25.07.14 17:03 Uhr
 1.490
 

Ukraine: Falscher Zeitstempel von Youtube-Videos geklärt

Für viele Verschwörungstheoretiker war es ein gefundenes Fressen: Ein Video, welches durch die ukrainische Regierung zur Beweisführung bezüglich der abgeschossenen Passagiermaschine MH17 veröffentlicht wurde, welches einen falschen Zeitstempel enthielt.

Dazu musste das Video lediglich herunter geladen werden, um dann zum Beispiel mit dem Programm "Ffprobe" die Metadaten des Videos auszulesen. Dabei konnte man erkennen, dass das Video vermeintlich bereits neun Stunden vor Start der Maschine auf Youtube veröffentlicht wurde.

Die Lösung hierfür ist aber eine ganz andere. Denn was für dieses eine Video gilt, das gilt für jedes Video auf Youtube. Verschiedene Tests belegen, dass der Zeitstempel teils sogar 26 Stunden in der Vergangenheit liegt. Warum Google so verfährt, ist indes nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Video, Ukraine, Verschwörung
Quelle: golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2014 17:36 Uhr von Perisecor
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
Das ist seit über einer Woche bekannt - auch wenn die typischen Verschwörungsspinner das nicht wahrhaben wollen.
Kommentar ansehen
25.07.2014 18:28 Uhr von Daffney
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Weil der Server in den USA steht und das von der Ukraine zu Kalifornien genau 9 Stunden sind vielleicht.
Kommentar ansehen
25.07.2014 18:44 Uhr von Fred_Flintstone
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Leute, gebt den Amis doch ein wenig Zeit für die Kontrolle und Anpassungen
Kommentar ansehen
25.07.2014 20:10 Uhr von honalolaoa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die USA veröffentlichen Beweise, dass es die Russen waren . Wie es bei Russen üblich ist gibt´s böse Wörter und am Ende natürlich die russische Hymne (nicht ernst nehmen): http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von honalolaoa ]
Kommentar ansehen
26.07.2014 09:52 Uhr von NilsGH
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Wil:

"Übrigens der Telefonmitschnitt ist jetzt als echt eingestuft worden!!!"

Uiuiui! Drei Ausrufezeichen? Na dann muss es ja stimmen *facepalm*


Zitat aus der Quelle:
"Technical analysis has confirmed that the voice heard on the audiotape obtained by Ukrainian authorities is that of Nikolai Ivanovich Kozitsyn, longtime leader of Russia’s Don Cossacks, according to the intelligence officials, who spoke on condition of anonymity. U.S. Secretary of State John Kerry also has vouched for the authenticity of the intercepted calls."

Aha, und WER hat bestätigt ("confirmed")? Lass mich raten: Die Amis oder die Ukrainische Regierung?

Wie wäre es, mal die Russen zu fragen, ob es wirklich die Stimme ist? Die sollen den Nikolai Kozitsyn ja so gut kennen.

Nein, ich bin kein Verschwörungstheoretiker. Aber wenn in einem Propagandakrieg par excellence gerade die Beweisfälscher Nummer eins etwas durch technische Analyse "bewiesen" haben wollen, ohne dazu auch die Beweise für jedermann nachvollziehbar zu veröffentlichen, wird ein gewisser Zweifel wohl erlaubt sein.

Das hört sich so an wie: "We have evidence that the Russians did it. Believe me, we have evidence. ... No, I cannot show you the evidence, but it´s there ... somewhere ... so why you should believe me? Well, cuz I said so!"

Ich bin / war mir auch recht sicher, dass die Rebellen den Flieger runter geschossen haben. Nicht, weil die USA und Angie das sagen, sondern weil es aufgrund der erbeuteten Buk, der gleichzeitig fehlenden Aufklärung durch nicht existente Technik hierfür relativ wahrscheinlich ist.

BIS die Russen Beweise dafür vorgelegt haben, dass ukrainische Flieger in der Nähe des Flugzeugs waren und zeitglich "Übungen" abgehalten wurden, von denen man in deutschen Medien, diesmal auch nicht einmal auf EuroNews, nichts gehört hat. Auch wurden davon keine Satellitenbilder, Radaraufzeichnungen oder andere mögliche Beweise, die während der Übungen oder vom Ukrainischen Militär aufgenommen wurden, veröffentlicht. Warum?!
Kommentar ansehen
26.07.2014 10:08 Uhr von Perisecor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ NilsGH

Warte... du hast aus den vorgelegten russischen "Beweisen" tatsächlich etwas Nützliches herausholen können? Ist ja cool. Was denn?

Jetzt mal abgesehen davon, dass Russland behauptet, eine Su-25 hätte, obwohl völlig ungeeignet, MH 17 abgeschossen, obwohl die Bilder vom Absturzort ganz klar zeigen, dass eine R-60 dafür nicht verantwortlich sein kann und die vorgelegte russische Radaraufzeichnung Flugmanöver zeigt, welche nicht mal die Su-39 fliegen könnten, geschweige denn uralte ukrainische Su-25.
Kommentar ansehen
26.07.2014 11:20 Uhr von NilsGH
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Och ne, Peri schon wieder ...

Na gut, ich werde die hier ein Mal antworten:

Die Russen haben - wenn man den Übersetzungen auf verschiedenen Nachrichtensendern und den übersetzten Berichten im Internet glauben kann - nicht behauptet, die Maschine der Ukrainer hätte das Flugzeug abgeschossen. Sie wiesen darauf hin, dass mindestens eine in der Nähe war und fragen zurecht, was sie dort zu suchen hatte. Ferner forderten sie die Ukraine und die USA sowie die NATO-Staaten auf, ihre Daten von Radar und Satelliten zu veröffentlichen. So soll Klarheit über die Geschehnisse geschaffen werden. Eine berechtigte Forderung.

Russland hat einen ersten Schritt getan und ihre Bilder und Informationen veröffentlicht. Ja, sie mögen nicht allzu viel haben, aber das, was sie wissen, veröffentlichten sie.

Im Gegensatz zu den USA können die Russen das, was sie vermuten, auch mit veröffentlichten Fakten untermauern. Echte Beweise sind es keine, aber das haben sie auch nie behauptet.

So Bub, und nu´ geh wieder spielen.
Kommentar ansehen
27.07.2014 05:54 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann weder mit Google, noch youtube noch sonstwas liegen. Leute, lasst Euch nicht veralbern!

Wenn ich ein Video mache, bekommt das einen Zeitstempel. Wenn ich die Kette aus Nullen und Einsen hochlade, ist da immer noch das Original-Datum drin.

Vielleicht kommt von youtube noch eins in den Vorspann dazu, das freilich weiss ich nicht. Müsste man mal Ausprobieren, es gibt ja Freeware-Programme, die auf Hex-Ebene vergleichen können.

Und von wegen Verschwörungstheorien. Das Wort wird gerne benutzt, um bekannt gewordene Tatsachen zu verschleiern. Denn natürlich möchte keiner so dastehen, dass er einem Hoax aufgesessen sei. Da ist schämen angesagt!

Aber denkt mal nach: Die Verschwörungstheorie von gestern war schon oft genug die Realität von heute. Und dann wollens natürlich alle schon LÄNGST gewusst haben. Besonders die, die am Vortag noch am meisten rumgelästert haben.

Also Ohren auf bei diesem Wort. Und los zum Recherchieren!

[ nachträglich editiert von Stray_Cat ]
Kommentar ansehen
29.07.2014 11:35 Uhr von murmet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DEIN Zeitstempel ist unerheblich, eben weil leicht zu manipulieren. Es geht hier um den Zeitstempel den Youtube vergibt.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?