25.07.14 13:42 Uhr
 699
 

Moskau: Russische Verbraucherschutzbehörde reicht Klage gegen McDonald´s ein

Bei einem Moskauer Gericht ist eine Klage der russischen Verbraucherschutzbehörde Rospotrebnadsor eingegangen, die sich gegen die Fast-Food-Kette McDonald´s richtet.

Durch die Klage soll ein Verkaufsstopp der Produkte Cheeseburger, Chickenburger, Fischburger und Milchshake erreicht werden.

McDpnald´s habe nämlich mit diesen Produkten gegen die Nährstoffnormen des Landes bezüglich Fett, Eiweiße und Kohlehydrate verstoßen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Klage, Verbot, Moskau, McDonald´s, Fast-Food-Restaurant
Quelle: spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2014 14:01 Uhr von lesersh
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich vermute die 4 Produkte werden am meisten verkauft
Kommentar ansehen
25.07.2014 14:05 Uhr von Thomas66
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
werden die Produkte den nicht vorher bzw immer wieder durch eine Art WKD geprüft, oder gibt es sowas in Russland nicht?

[ nachträglich editiert von Thomas66 ]
Kommentar ansehen
25.07.2014 14:41 Uhr von sooma
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Zuviel davon drin?
Kommentar ansehen
25.07.2014 15:23 Uhr von Hebalo10
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@sukor74, Putin hat es zwar bis 1989 zum Oberstleutnant gebracht, jedoch hat dies nicht zum Chef des KGB in der DDR/Deutschla