25.07.14 12:15 Uhr
 3.807
 

Polizei hat neue Technik zur Überführung von Dränglern

Die bayerische Polizei verfügt über ein neues digitales Kamerasystem, um Drängler auf der Autobahn leichter zu überführen.

Das System mit einer zweiten Überblickkamera kann mehrere Autobahnspuren erfassen und auch erkennen, ob es sich um einen Drängler handelt oder ob ein anderes Fahrzeug einfach kurzzeitig in eine Lücke gerät. Selbst die Fotos muss der Beamte nicht mehr von Hand auslösen.

Laut Polizei sollen zu geringe Abstände immer noch eine Hauptunfallursache sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Polizei, Autobahn, Technik, Kamera, Überführung
Quelle: heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2014 12:26 Uhr von rubberduck09
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.07.2014 12:43 Uhr von lesersh
 
+17 | -16
 
ANZEIGEN
Es ist doch nicht schwierig sich an die Verkehrsordnung zu halten. Leider müssen einige rasen, um zu kurz geratenens zu kompensieren.
Kommentar ansehen
25.07.2014 12:56 Uhr von rubberduck09
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
@ The_Insaint
In Deutschland. Und das ist nunmal in der STVO so geregelt. Nicht ohne Grund. Hält sich nur kaum einer dran. Sind ja alle vieeeel Schlauer als die Physik.
Kommentar ansehen
25.07.2014 12:57 Uhr von ted1405
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Seit dem es mich vor zwei Jahren das erste (und einzige) mal bei einer Abstandskontrolle an einer Brücke erwischt hat, halte ich gar nichts mehr von dem Scheiß.

Links und rechts unter der Brücke standen deutlich sichtbar zwei Gerätschaften. Folge daraus war, dass jeder, der die sah, sofort langsamer wurde (ca. 30km/h unter dem erlaubten/dem vorherigen Tempo) ... und logischer Weise drückt sich das nachfolgende Feld im überwachten Bereich dann natürlich zusammen.

Zudem ... überwacht wird ein Abschnitt von gerade einmal 300 Meter ... das sind bei Tempo 100 kaum mehr als 10 Sekunden, in welchen man dann als ankommender Autofahrer seine Geschwindigkeit an die unerwartet langsamer werdenden Fahrzeuge anzupassen hat und seinen Sicherheitsabstand wiederhergestellt haben muss ...

Letztlich war ich exakt 50cm zu dicht ... 80€, 1 Punkt ... weniger Strafe für Abstandsvergehen gibt es nicht.

Tja ... und obwohl ich von drängeln absolut gar nichts halte, meinen Abstand zu jederzeit einzuhalten versuche und ich davor und auch danach wieder sicher den nötigen Abstand hatte, hat es mich punktuell genau da erwischt.
Kommentar ansehen
25.07.2014 13:15 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Im Fall der fälle lieber durch einen Fachmann die Details prüfen lassen.

Durch geblitzt.com konnt ich schon 2x meinen Arsch retten.

[ nachträglich editiert von SN_Spitfire ]
Kommentar ansehen
25.07.2014 13:20 Uhr von rubberduck09
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
@KlugschHeisst

Ja - es kommt vor, dass ein Opa im Fiesta einen Astra mit dickem Anhänger in den Kasseler Bergen nicht überholt bekommt weil er nicht ans zurückschalten denkt aber das Groß an Problemen kommt leider von denen die denken ´Die Straße und vor allem die Linke Spur gehört mir´.

Fahre immer nur so schnell wie du im freien Bereich vor dir auch ggf. bremsen kannst. Auch auf der Autobahn kann es mal unvorhergesehene Hindernisse wie z.B. ein Stauende hinter einer Kurve/Kuppe geben. Zahlreiche Unfälle belegen diese maßlose Überschätzung so mancher KFZ-Führer.

Klar nerven die Mittel-/Links-Schleicher gewaltig aber von denen geht erstmal nur passiv eine Gefahr aus, nicht aktiv.
Gefährlicher halte ich LKW die ohne in den Spiegel zu schauen einfach rausziehen. Da reicht auch eine Keramikbremse auf Betriebstemperatur so manches mal nicht mehr aus. Und wenn man da mit >=200km/h angeflogen kommt kann man den Laster auch nicht groß beobachten um aus der Erfahrung heraus ableiten zu können ob der warscheinlich bald rauszieht.
Kommentar ansehen
25.07.2014 13:25 Uhr von rubberduck09
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
@ The_Insaint

Und du kannst bei 5 Meter von jetzt auf sofort bremsen wenn es mich mit dem Fahrrad legt? Dann bist du wohl Rennfahrer und auf der Straße immer Mega-Konzentriert.

Leider sehe ich oft das Gegenteil. Dicht auffahren aber nix mitbekommen.

Bei 30 km/h hast du 8.33m/s. Die übliche Reaktionszeit ist mit 1 Sekunde also locker über mich drübergefahren bevor du überhaupt mit Bremsen beginnst!

Mit deiner Einstellung kann man dich also getrost als potentiellen Mörder oder zumindest einen bezeichnen dem ´fahrlässige Tötung´ egal ist. Nichts anderes ist nämlich dein ´Die Realität´ gefasel!
Kommentar ansehen
25.07.2014 13:37 Uhr von rubberduck09
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@KlugschHeisst

Ohne guggen rüberziehen hab ich extra erwähnt ist aber eine nochmal ganz andere Baustelle. Und ja: äußerst gefährlich weil man da noch nichtmal bei schnurgerader Strecke eine Chance hat zu reagieren ggf.

Da reichen dann aber links schon 130 wenn einem einer mit 70 vor die Nase fährt um es krachen zu lassen.
Kommentar ansehen
25.07.2014 13:43 Uhr von d1pe
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@The_Insaint

1. 15m Abstand sind schon relativ wenig.
2. Der Bremsweg des Hinterherfahrenden mag derselbe sein, jedoch reagiert er erst später. Der Anhalteweg ist für den Hhinterherfahrenden entscheidend. Wenn der Vordermann bei 50km/h eine Vollbremsung macht, dann steht er laut Faustformel nach 12,5m. Bei einem Abstand von 15m und einer Reaktionszeit von einer Sekunde, legst du 15m zurück bis du anfängst zu bremsen. Der Anhalteweg beträgt nach Faustformel 27,5m. Bei tatsächlichem Abstand von 15m plus die 12,5m (=27,5m) die der Vordermann bei der Vollbremsung zurückgelegt hat, bist du nach dem Bremsmanöver genau NULL Meter hinter ihm. Quasi direkt an der Anhängerkupplung.
In den Fällen, dass du den 15m-Abstand nicht einhälst, der Vorfahrende bessere Bremsen hat oder deine Reaktionszeit noch schlechter ist, kracht es.
3. Daher sind die 15m "notwenig" und nicht "gut gemeint".

[ nachträglich editiert von d1pe ]
Kommentar ansehen
25.07.2014 13:43 Uhr von d1pe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Doppelpost.

[ nachträglich editiert von d1pe ]
Kommentar ansehen
25.07.2014 14:29 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Wer kommt eigentlich auf die Idee dass es einen Mindestabstand von 15 Metern laut StVO geben würde?

Das ist faktisch falsch! Es wird empfohlen 15 Meter Abstand zu halten, damit man das Bier noch aus der Hand stellen kann bevor man bremsen muss.

Da ALLE Berechnungen darauf fußen dass der Vordermann nicht wie vom Blitz getroffen herunterfällt oder das Auto innerhalb von 0 Sekunden in den Stand bremsen kann, reichen 10 Meter in der Regel völlig aus. 5 Meter sind knapp aber gehen meistens auch.

Was einige hier vergessen ist, dass man innerorts immer bremsbereit ist. (zumindest sollte das so sein)
Von daher verringern sich die Werte.
Kommentar ansehen
25.07.2014 15:10 Uhr von Atze2
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Schnarch-Tüten die den Sinn eines Blinkers und der Spiegel nicht kennen halte ich für gefährlicher.

Wie oft hab ich schon eine Vollbremsung hingelegt weil irgendjemand meinte er muss nur 1x in den Spiegel (wenn überhaupt) schauen. Auf der Autobahn schaut man vor dem Spurwechsel 2x um die Geschwindigkeit des anderen abschätzen zu können. Und dann noch während der Linksbewegung des Lenkrades erst den Blinker setzen. Einmal geblinkt, der von Hinten hat ja Bremsen!!..der olle Raser !!


Ich bin wahrlich kein Raser, aber Schnell-Fahrer wenn es der Verkehr zulässt. Vorausschauend, mit dem Fehler anderer rechnend. Aber manchmal.... fragt man sich wirklich... ob Spiegel oder Blinker frei erfundene Wörter sind.




Übrigens ist die Lichthupe zur Anzeige der Überholabsicht sehr wohl erlaubt (kein Dauer-Lichthupen natürlich)
http://www.focus.de/...
Kommentar ansehen
25.07.2014 15:17 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@ The_Insaint

5m + 2m = 7 Meter. Also bist dann noch immer 1,3 Meter über mich drübergefahren. Deine Argumentation ist Murks. Und was den Radweg anbelangt: Den gibts nicht überall. Wenns mich legt wird sich das Schicksal leider nicht immer daran halten dass ich nach rechts falle und Ausweichen ist nicht so einfach überall möglich wie das in deiner rosaroten Welt sein mag. Auch wenn vor dir ein Auto fährt das plötzlich bremsen muss weil z.B. ein Kind auf die Straße läuft: Du bist dann draufgefahren.

Es sind aus gutem Grund 15 Meter - und das ist schon das Eingeständnis dass die sonst vorgeschriebenen 1/2 Tachowert in der Ortschaft unrealistisch sind. Finde dich damit aber oder werde Verkehrsminister und ändere das. Wenn dir das zu stressig ist: Halte dich gefälligst an die Regeln!

Deine Wahnvorstellungen dass Radfahrer sich von der Straße fernzuhalten haben kannst du dir dort hinstecken wo die Sonne nicht scheint! Es gibt nunmal nicht überall Radwege ausser vielleicht in deiner Rosaroten Heimatortschaft.
Kommentar ansehen
25.07.2014 15:25 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig2009
Stimmt - es sind erstmal _25_ Meter bei Tempo 50 und als Eingeständnis innerorts auf ausnahmsweise 15 verringert.

Kannst gerne nachlesen: http://de.wikipedia.org/...

Alternativ: http://www.anwalt.de/...
Kommentar ansehen
25.07.2014 16:05 Uhr von DoctorWho
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Hugo.Broetchen:

Na na na, mal ganz halblang Freund....

Nur weil das Premium-Modell-Fahrer sind, ist keiner von denen ein potentieller "Mörder" (Mörder = Eine Person die ein Gewaltverbrechen an einer anderen Person plant und ausführt)...

Halt dich mal ein wenig zurück...

Totschlag, maximal, oder eben versuchter Totschlag.... Mit Mord hat das nix zu tun.

Oder bist du einer von denen, die prinzipiell pauschalisieren, um ihrem Hohlraum im Kopf doch ein wenig Wichtigkeit zuweisen zu können?

Als Audi Q3-Fahrer fühle ich mich durch deinen Post angegriffen und beleidigt. Ich halte mich IMMER an die Verkehrsregeln, fahre maximal 8-9 km/h innerorts zu schnell um mich dem fließenden Verkehr anzupassen. Ich blinke immer, ich lasse anderen Verkehrsteilnehmern den Vortritt und wenn ich WIRKLICH freie Fahrt auf der Autobahn habe, reize ich die 170 PS mal ein wenig aus (kleineren Motor kriegst du für den Q3 nicht).

Das macht Spaß, es ist mit etwas Adrenalin-Ausstoß verbunden, ganz ähnlich wie beim Sport. Und sobald ich bemerke, dass mein vorher noch freies Fahrfeld sich schön langsam verdichtet, bremse ich und fahre durchaus auch auf der mittleren oder linken Spur.

Und nein, ich muss mir als Mechatroniker-Meister und Techniker auch keinen Hohlkörper von einem Neider nachsagen lassen.

Bedenke eines: AUFFALLEN tun natürlich nur die, die auch scheiße fahren. Natürlich pauschalisiert man dann als Nicht-Premium-Fahrer sehr schnell. Merkst was?

Zur News:
Ganz in Ordnung geschrieben, Inhalt trift auf den Punkt, Thema selbst ist interessant.

[ nachträglich editiert von DoctorWho ]
Kommentar ansehen
25.07.2014 16:28 Uhr von internetdestroyer
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Früher hat man es so gelernt:
Beschleunigen, ausscheren,
weiter beschleunigen,
überholen,
wiedereinscheren.

Heute anscheinend:
Ausscheren mit unveränderter Geschwindigkeit, Überholen mit unveränderter oder niedrigerer Geschwindigkeit, wiedereinscheren.

Auch auf die Auffahrt zur Autobahn:
Warum hats das Teil wohl Beschleunigungsstreifen?
Genau um auf die Geschwindigkeit des fließenden Verkehrs zu kommen. Aber viele neigen dazu mit 50 - 60 Sachen auf die Autobahn einzufädeln und wundern sich warum der Hintermann fast im Kofferaum hockt...
Kommentar ansehen
25.07.2014 17:11 Uhr von blaupunkt123
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Super dann können sich ja die Linke Spur Schleicher, in Zukunft noch mehr Zeit lassen und die anderen noch mehr provozieren.


Und zum Thema. Eigentlich traurig, wie sehr sich der Verkehr in Zukunft wegen dieser Abzocke ändert.

Fast jeder Autobahnabschnitt ist bei uns mit 100-120 km/h Schilder gepflastert, und jede Schilderbrücke wird in Zukunft als Geldquelle durch Blitzer mißbraucht.

Und in ein paar Jahren wird es vielleicht auch noch Zwang sich die Blackbox wegen der Versicherung und wahrscheinlich dann auch noch Blitzerquelle einpflanzen zu lassen....


In Sachen Geschwindigkeit geht es dann wirklich zurück in die Steinzeit.
Kommentar ansehen
25.07.2014 17:22 Uhr von TeKILLA100101
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Naja man fährt mit 130 über die Bahn. Normale Reisegeschwindigkeit halt. Halber Tacho Abstand, also 65 Meter Platz. Da passen paar Autos zwischen.

Die fahren auch zwischen und ich muss bremsen, damit ICH den Abstand wieder herstelle. So kommt man ja nie an...
Das ganze System ist zum scheitern verurteilt :-/
Kommentar ansehen
25.07.2014 17:54 Uhr von KritischerBeobachter
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Also jetzt mal schluß mit dem hier von sich gegebenen Halbwissen!
Es gibt in Deutschland KEINEN Mindestabstand innerorts!
Der Mindestabstand ist Geschwindigkeitsabhängig!
§4 Abs. 1 StVO
Der Abstand von einem vorausfahrenden Fahrzeug muß in der Regel so groß sein, daß auch dann hinter ihm gehalten werden kann, wenn es plötzlich gebremst wird. Der Vorausfahrende darf nicht ohne zwingenden Grund stark bremsen.

Die 15m bei 50 oder die 1s oder 3PKW längen sind RICHTWERTE!

Bußgelder wegen Unterschreitung des Sicherheitsabstands werden erst ab 80km/h erhoben!
Kommentar ansehen
25.07.2014 20:20 Uhr von Prachtmops
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
raser sind scheisse und schleicher ebenfalls.

wie oft sehe ich raser später wieder vor mir an irgendeiner ampel stehen, wo ich mir denke: jaaa hat sich gelohnt der hohe spritverbrauch und das riskieren von leib und leben.

was viele raser scheinbar gar nicht mehr rallen in ihrem minusbrain, ist die tatsache das es auch ne menge 2 spurige autobahnen gibt, bedeutet ne linke und ne rechte spur.
fährst du rechts gemütlich mit 120, kommt früher oder später vor dir nen lkw.
dumm nur das dann immer jemand auf der linken unterwegs ist und man nicht mit seinen 120 (und weiter beschleunigend) auf die linke wechseln kann.
folglich muß man auf 80 runter damit man nicht in den lkw kracht.
ist nun frei, kann man nur mit 80 auf die linke fahren.
natürlich kommt in den moment immer ein großkotziger vollpfosten an der meint, das man mindestens 200 auf der linken fahren muß.
klar passt das kaum und der raser muß bremsen.

lange rede kurzer sinn... es lässt sich nicht vermeiden die linke spur einer 2 spurigen bahn auch mal mit 80 zu befahren, alle die anderer ansicht sind, haben wohl ihr hirn irgendwo aufn rastplatz vergessen.
bei einer 3 spurigen bahn, kann ich aber die schnellfahrer vollends verstehen.

deswegen sagte ich auch oben, das die schleicher genauso scheisse sind.
auf ner 3 spurigen bahn braucht man wirklich selten die linke spur wenn man langsam fährt.
da reicht es locker immer rechts zu bleiben und zwischen mittlerer und rechter spur zu wechseln.
Kommentar ansehen
25.07.2014 20:35 Uhr von TeKILLA100101
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Prachtmops

Auf der Autobahn hat man nicht "langsam" zu fahren. Leute die links mit 80 fahren, haben einen an der Waffel! Wenn du einem LKW hinterher gurkst, weil du es vorher nicht geschafft hast, dich links einzuordnen, hast du es entweder zu spät versucht, oder nicht früh genug beschleunigt, um dich einzufädeln... Sollte es auf der linken Spur jedoch so voll sein, dass kein Platz ist, dann bleib doch rechts, weil du links eh nicht schneller sein wirst.

Wenn dann mal Platz kommt, halte vorher genug Abstand zum LKW und beschleunige, damit du NICHT mit 80 auf die linke Spur kommst, sonder vielleicht schon mit 120... dann bist du zügig genug vorbei und blockierst niemanden der links schneller fährt...

Genau dein beschriebenes Verhalten ist es, was den ganzen Zoff auf der Autobahn erst provoziert! Das ist nämlich alles andere als vorausschauend...


Edit: Nein ich bin kein "Raser" aber auf der Autobahn unter 100 fahren muss nicht sein, wenn es nicht vorgeschrieben ist. Dann sollte man auf die Landstraße ausweichen.

[ nachträglich editiert von TeKILLA100101 ]
Kommentar ansehen
25.07.2014 21:19 Uhr von blaupunkt123
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ Prachtmops Vielleicht solltest du anstatt mit 80 auf der linken Spur zu schleichen, einmal ins Lexikon sehen, was ein Raser überhaupt ist.


Weil dann würdest du und andere auch mal kapieren, dass ein Raser nicht jemand ist, der auf einer freien Autobahn mal 200 und mehr fährt.

Sondern ein Raser ist jemand, der in einer Situation eine unangepasste Geschwindigkeit wählt, bei der er sich und besonders andere gefährdet.

Ein Raser ist z.B. jemand, der kurz vor einer Kurve Fahrzeuge überholt, obwohl er nicht in den Gegenverkehr einsehen kann.

Ein Raser auf der Autobahn wäre nur jemand, wenn jemand trotz dichtem Verkehr 200 und mehr fährt.
Aber nicht bei fast leerer Autobahn.


Zum anderen sollte man auch mal die Fahrzeuge betrachten, mit denen gefahren wird.
Ein Sportwagen, hat eine völlig andere Bremsanlage und Fahrwerk wie ein Kleinwagen oder normales Fahrzeug.

Von daher sind alleine deshalb schon höhere Geschwindigkeiten ohne Gefährdung möglich.
Kommentar ansehen
26.07.2014 03:18 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Prachtmops
Wenn du rausziehst und jemanden behinderst, dann bist du der Vollpfosten und nicht der mit 200 auf der linken Spure.
Kommentar ansehen
26.07.2014 09:52 Uhr von Djerun
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Dracultepes
nunja der mit 200 muss dann nachweise, das der unfall, wenn es den zu einem kommt, nicht passiert wäre wenn er sich mit richtgeschwindigkeit fortbewegt hätte
Kommentar ansehen
26.07.2014 12:26 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@The_Insaint - der Formel 1 Faher der nächsten Generation: immer konzentriert, immer unfehlbar, immer bremsbereit, immer selbstüberschätzend, immer nie schuld, immer sind es die anderen.

Also Crash-Formel 1 Fahrer der nächsten Generation.

Und mal die offizielle Sichtweise:

Mindestabstand innerhalb von geschlossenen Ortschaften

Regel: Der Mindestabstand sollte gleich der in 1 Sekunde zurückgelegten Strecke sein.
Beispiel: Bei einer Geschwindigkeit von 50km/h ist ein Mindestabstand von 15 Metern oder ca. 3 Pkw-Längen vorgesehen.

@DoctorWho - erkläre doch mal bitte was ein Premium-Modell-Fahrer ist? Und Du schreibst: "Bedenke eines: AUFFALLEN tun natürlich nur die, die auch scheiße fahren." Ja - die Drängler fallen z.B. mir auch immer auf.

@blaupunkt123 - Du mit Deiner Paranoia solltest vlt. aufs Fahrrad umsteigen.

@Prachtmops - auch wenn etwas seltsam formuliert - aber irgendwie hast Du recht.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?