25.07.14 08:03 Uhr
 1.259
 

Großbritannien: Pornofilter wird kaum genutzt - Briten geben Interesse an Pornos zu

Nachdem die britische Regierung den umstrittenen Pornofilter durchgesetzt hat wurde nun klar, dass nur jeder siebte Bewohner des Landes den Filter aktiviert hat.

Die BBC berichtete weiter, dass damit sechs von sieben Befragten Interesse an Pornografie zugegeben hätten.

Bei den meisten Providern sei der Anteil der Nutzer, die den Filter ausgeschaltet hätten, sogar noch größer. So sei zum Beispiel bei Virgin Media der Anteil der Nutzer des Filters nur vier Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Großbritannien, Interesse, Pornografie
Quelle: gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2014 08:25 Uhr von Darkman149
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Was ein Schwachsinn! Wenn man sich mal anschaut was für Seiten da ebenfalls gesperrt werden in Großbritannien haben da lediglich 6 von 7 Menschen zugegeben, dass sie keinen Bock haben sich auf Verhältnisse wie in China oder Nordkorea einzulassen. Denn mit einem Pornofilter hat das was die da auf ihrer Insel veranstalt absolut nichts zu tun.
Kommentar ansehen
25.07.2014 09:45 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
^^ Das, und was ist nochmal das meistgeschaute im Web, wen sollte dies also wundern. Wer zensiert sich denn selbst das halbe Netz weg, ausser jeder 7. Brite, aber die fahren ja auch falschrum Auto, lol
Kommentar ansehen
25.07.2014 10:29 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BTW: Ich hab ja mal versucht, den Filter im AdBlock anzupassen um sogenannte "unaufdringliche Werbung" zuzulassen...... NIE wieder..... ;)
Kommentar ansehen
25.07.2014 10:36 Uhr von blade31
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Frei nach Doktor Cox:

"Wenn im Internet die Pornos verboten werden, gibt es nur noch eine Website im Internet die heisst: "Gebt uns unsere Pornos zurück!""

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?