24.07.14 20:27 Uhr
 670
 

England: Verdorbene Lebensmittel dienen als Stromlieferant

Sämtliche verdorbene Lebensmittel der britischen Supermarktkette Sainsbury´s werden nun zur Stromerzeugung verwendet.

Das Prinzip: Lebensmittel, die nicht mehr verkauft werden können, dienen als Lieferant für Biogas, um damit Strom zu erzeugen.

Schon jetzt werden in England 2.500 Haushalte und eine Filiale der Supermarktkette Sainsbury´s mit Strom aus verdorbenen Lebensmitteln versorgt.


WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: England, Strom, Lebensmittel, Supermarkt
Quelle: ingenieur.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2014 20:33 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Super Idee. Und haben die da auch genug Niedriglohnarbeiter um die Plastikverpackung abzumachen?
Kommentar ansehen
24.07.2014 21:06 Uhr von Nasa01
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Cool.
Das wird bei uns schon jahrelang so gemacht.
Ist es jetzt bis zur Insel durchgedrungen?

Wobei: Es geht nicht nur um verdorbene Lebensmittel.
Der Bäcker vom Supermarkt räumt eine halbe Stunde vor Geschäftsschluss seine Regale leer. Geht alles in die Biogasanlage.
Verdorben ist dabei allerdings nichts.
Das ist jetzt nicht wirklich als fortschrittlich anzusehen.
Kommentar ansehen
24.07.2014 21:17 Uhr von michi22
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Super Idee den Strom aus rein ideologischen Gründen zum 10-fachen Preis herzustellen.
Es bezahlt ja nur der Steuerzahler.
Wurden diese Jahr die Steuern überhaupt schon erhöht?
Nicht daß sie das noch vergessen.
Kommentar ansehen
24.07.2014 21:31 Uhr von JustMe27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Klar, Rubberduck, siehste doch, die versklaven einfach unschuldige Oger...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?