24.07.14 20:14 Uhr
 1.291
 

Windows 9 soll einheitliches Betriebssystem für PC, Smartphone, Tablet und Xbox werden

Microsoft-Chef Satya Nadella möchte gerne eine kleine Revolution für Windows 9.

Das neue Betriebssystem soll einheitlich für PC, Smartphones, Tablets und Xbox sein.

Das Besondere: Es soll eine einheitliche Version für alle Endgeräte geben. Denn bisher existieren für verschiedene Geräte jeweils eigene spezielle Windows-Versionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: PC, Xbox, Betriebssystem, Smartphones, Windows 9
Quelle: ingenieur.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2014 20:29 Uhr von fraro
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Diese Idiotie kommt mir irgendwie sehr bekannt vor.
Soll es jetzt wirklich zum 1. Mal vorkommen, dass nach einem guten Betriebsystem 2x hintereinander welche angeboten werden, die kaum einer will?

Das heisst ja, Windows 7 wird jetzt noch teurer...
Kommentar ansehen
24.07.2014 20:45 Uhr von Brain.exe
 
+6 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.07.2014 20:47 Uhr von blaupunkt123
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Also haben sie doch nichts aus Windows 8 gelernt...


Desktop Nutzer haben nunmal andere Ansprüche wie Tablet und Smartphone Nutzer.
Kommentar ansehen
24.07.2014 21:23 Uhr von fraro
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ Brain.exe

Klar ist ein Betriebsystem wie Win8 super. Man braucht nur das System durch Installation eines Programmes eines Drittherstellers so zu ändern, dass man es als normaler PC-User benutzen kann.
Es geht mir hier nur um das Erscheinungsbild. Und das find ich so unsagbar schrecklich, tut mir leid.

Und deshalb werde ich es auch nicht mal testweise installieren - nie!
Kommentar ansehen
24.07.2014 21:54 Uhr von huschi
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"Es soll eine einheitliche Version für alle Endgeräte geben."

Heist dass, das auch die Xbox einen Desktop erhält? :D
Kommentar ansehen
24.07.2014 22:04 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
eigentlich ein Gute Schritt. Habe ich mich schon spätestens bei Win 8 gefragt warum die überhaupt son schrott wie RTM verkaufen....
Kommentar ansehen
24.07.2014 23:45 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Habt ihr die Quelle gelesen ??
Das neue Windows würde automatisch erkennen, auf welcher Hardware es läuft und seine Oberfläche anpassen.

... das heisst, sie machen nur ein einziges System, das sich aber den verschiedenen Geräten anpasst. Aus Entwicklersicht eine logische Entscheidung. Die Umsetzung ist aber sehr anspruchsvoll, da dies eine Installation voraussetzt, die alles erkennt.
Ähnlich - als ob jemand eine Webseite schreibt, die erkennt ob sie vom Handy oder PC besucht wird und sich dynamisch anpasst.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
25.07.2014 05:45 Uhr von DoctorWho
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Mein lieber Brain.exe:

Ich habe Windows 8 ausgiebig getestest, bin wieder auf Win 7.

Denn Win 8 ist ausgemachter Rotz.

Aber mecker ruhig weiter, deine drei Vorredner haben lediglich ihren Unmut über Win 8 breitgemacht und über die durchaus berechtigte Angst, Win 9 würde ein ebensolcher Reinfall.

Aber mal ehrlich: Lass den PC-Nutzern ihr Windows. Microsoft versucht mit aller Gewalt (Win 8) die Tablet-Oberfläche in die PC-Welt zu integrieren. Wir PC-User haben Maus und Tastatur, wir wollen unsere Icons, wir brauchen keine 10 Meter große Kacheln die wir mit Wurschtfingern betippen müssen.
Gut, es gibt mittlerweile den Desktop wieder einfach zu erreichen, trotzdem komme ich mir von Win 8 als User schon massiv gegängelt vor. Versuch mal das Rechtesystem genauso einfach wie bei Win 7 anzupassen, Stichwort Administration.... Herzlichen Dank, bestimmt kein Win 8. Mal sehen, was Win 9 besser macht.

Aber Hauptsache die Brain.exe schön durchgewaschen bekommen, richtig?

[ nachträglich editiert von DoctorWho ]
Kommentar ansehen
25.07.2014 07:46 Uhr von Mecando
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hmm. ich arbeite tagtäglich an div. Rechnern, beruflich wie privat.
Von Win2k/7/8 über RedHat/Ubuntu/Android bis hin zu VMS.

Bisher habe ich keine nennenswerten Nachteile von Win8 bemerkt. Eher im Gegenteil.
Die Benutzeroberfläche ist absolut identisch mit der von Win7, auch ohne Drittprogramme, seit ´neuestem´ auch wieder mit Startbutton. Wobei dieser nicht wirklich nötig ist.
Die Kachelansicht nutze ich eher selten, also fast nie, und wenn finde ich sie optisch sehr ansprechend und finde die Anpassungsfähigkeit sehr nützlich.
Die Performance von Win8 gegenüber seinen Vorgängern ist im einiges besser. Einer der genutzten Rechner kam mit Win7, PS und Blender sehr an seine Belastungsgrenzen. Seit Win8 ist davon nichts mehr zu spüren. Selbst bei 2 emulierten Androidumgebungen zzgl. PS/Blender/Eclipse läuft er stabil und ohne Leistungseinbrüche.

Kann mir daher jemand der Kritiker hier einen für den Anwender spürbaren Nachteil nennen?
Mir geht es hier nicht um Architekturprobleme von Win8, die sind zweifelsohne vorhanden. mir geht es um Spürbares.
Kommentar ansehen
25.07.2014 08:20 Uhr von SHA-KA-REE
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ blaupunkt123

>Also haben sie doch nichts aus Windows 8 gelernt...

Doch, sie haben gelernt dass es nun mal die Gewohnheitstiere gibt denen man das Startmenü vorsetzten muss, weil sie meinen es sei der heilige Gral der Bedienbarkeit (obwohl die wenigsten anderen Systeme einen ähnlich schlechten Launcher einsetzen wie das klassische Windows-Startmenü). Deshalb kommt das Startmenü ja auch zurück (kann aber auf Wunsch auch am Desktop deaktiviert werden).

Nur: Mit diesem Thema hat Windows vNext so gar nichts zu tun. Es geht lediglich um einen einheitlichen Kernel. Die UI wird weiterhin auf das jeweilige Gerät hin angepasst sein.

>Desktop Nutzer haben nunmal andere Ansprüche wie Tablet und Smartphone Nutzer.

Ja? Welche anderen Ansprüche an den Kernel hast Du da als ANWENDER so? Selbst als Anwendungsentwickler ist das prinzipiell Rille, denn auch da wird längst Linux, UNIX und NT auf sämtlichen Gerätetypen eingesetzt.

***

Lustig auch wie hier einige den großen Admin raushängen lassen wollen und behaupten es sei schwieriger Windows 8 zu administrieren. :-D

Klar, ihr sucht wohl immer noch nach der Administrationsapp, was? ;-) Die Administration läuft noch immer über die selben Desktoptools (Verwaltung, MMC, PowerShell usw.) wie bisher. Zusätzlich gibt es natürlich ein paar neue Richtlininien für neue Features, aber gerade an der Administration hat sich kaum was geändert. Weiß man natürlich nicht, wenn man bestenfalls mal einen Screenshot des Startscreens gesehen hat.

Ach und DoctorWho: Am Rechtesystem hat sich ebenfalls exakt NICHTS geändert - und die Modern-UI kann man wunderbar mit Maus und Tastatur bedienen (nur leider können die meisten mit der Tastatur außer dem Tippen im Adler-Suchsystem nichts anfangen).

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]
Kommentar ansehen
25.07.2014 08:41 Uhr von SHA-KA-REE
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
>erst machen sie ne GUI für alle geräte die keiner will und jetzt kommt ein OS was auf allen geräten gleich sein soll?!

Nein. Es kommt ein Kernel der auf allen Geräten gleich sein soll. Und im Wesentlichen ist das schon der Fall, man will dies nur weiter vorantreiben und die Entwicklung zu einem einzelnen Team zusammenführen.

>das riecht nach erneutem versagen.

Nein, das riecht nach einer sehr guten Idee. Mehrere Kernel zu betreuen nur weil die GUI der jeweiligen Systeme anders aussieht ist dagegen Zeit- und Geldverschwendung.

>mir kommen die microsoft betriebssysteme aktuell auch zu schnell.

Das nennt sich "rapid release" und ist so beabsichtigt. Der Clou dabei: Niemand ZWINGT Dich, jedes Release mitzugehen.

>das ist jetzt schon ein jungel da draussen.die leute haben von xp bis windows 8.1 alle betriebssysteme am laufen.
auch in firmen werden teilweise 3 verschiedene betriebssysteme genutzt, auch noch in versch. bitvarianten.

Also wenn Du mit den paar Windows-Varianten schon Probleme hast, dann solltest Du besser gar nicht erst in die UNIX- und Linux-Welt einsteigen. Und der "Witz" dabei ist, dass bei Linux die Unterschiede zwischen einzelnen aktuellen Distris oft wesentlich größer sind als zwischen den verschiedenen Windows-Releases der letzten Jahre. Selbst ein Windows 7 und ein 8.1 haben mehr gemein als ein RHEL und ein SLES, z.B.
Kommentar ansehen
25.07.2014 09:48 Uhr von Mecando
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Faboan
"erst machen sie ne GUI für alle geräte die keiner will"

Dumme Verallgemeinerung, wenn man keine Argumente hat...

"das ist jetzt schon ein jungel da draussen.die leute haben von xp bis windows 8.1 alle betriebssysteme am laufen.
auch in firmen werden teilweise 3 verschiedene betriebssysteme genutzt, auch noch in versch. bitvarianten."

Bist du so schnell zu überfordern? 3 Betriebssystem bringen dich an deine Grenzen? 3 Betriebssysteme, die auch noch sehr ähnlich sind?
Klingt wie das Gejammer wenn man sich auf eine neue Office Version umstellen muss. Basiert aber nur auf Faulheit, Trägheit und Dummheit.
Wer lesen kann, lesen und verstehen, und es auch will, der kann sich spielend auf neue Umgebungen, welche im Kern auch noch identisch/ähnlich sind, umstellen. Solche Veränderung sind im übrigen sogar sehr gesund für das Hirn und die geistige Leistungsfähigkeit.

[ nachträglich editiert von Mecando ]
Kommentar ansehen
25.07.2014 11:17 Uhr von Mecando
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"beschäftige dich mal mit der einbindung von zb MFPs"

Also bei uns gibt es da keine Probleme, die MFPs laufen problemlos überall und lassen sich leicht administrieren, inkl. Restriktionen.
Naja, bis auf VMS. Da kommt nach wie vor ein Nadeldrucker zu Einsatz. ;)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?