24.07.14 17:29 Uhr
 1.079
 

München: Beamte entdecken weitere Kunstwerke in Wohnung von Cornelius Gurlitt

Im München sind diverse Beamte mit der Sicherung des Erbes des Kunstsammlers Cornelius Gurlitt beschäftigt. Beim Durchgehen der Wohnung habe man mehrere bislang unbekannte Werke gefunden. Es handelt sich dabei um ein Gemälde und um einige Skulpturen.

Bei den Skulpturen denkt man, dass es sich um Werke von unter anderem Edgar Degas und Auguste Rodin handeln könne. Experten sind derzeit vor Ort, um eine genaue Bestandsaufnahme zu machen, in der Hoffnung, so mehr über die neu entdeckten Werke herausfinden zu können.

Die jetzt entdeckten Kunstwerke gehören nicht zu der Sammlung, die ursprünglich von der Staatsanwaltschaft Augsburg beschlagnahmt wurde. Die Werke wurden zunächst dem Amtsgericht München übergeben und dann an die Taskforce gegeben, die untersucht, ob es sich um Raubkunst aus der Nazi-Zeit handelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: München, Wohnung, Beamte, Cornelius Gurlitt
Quelle: spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2014 18:03 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hat die Wohnung Geheimräume?Oder waren die bei letzten mal auf Drogen?
Kommentar ansehen
24.07.2014 20:56 Uhr von ms1889
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
da wollen sich leute am alten man bereichern..wie nazi haft..wie asozial...aber bayern..wo gesetze mit füßen getreten werden und man einfach für verrückt erklärt wird, wenn man sich wehrt.

bayern...ebend asipack bzw nazis bzw religöse fanatiker!

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
24.07.2014 21:03 Uhr von Joeiiii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
>>Beim Durchgehen der Wohnung habe man mehrere bislang unbekannte Werke gefunden.<<

Hat man bisher die Wohnung mit verbundenen Augen betreten und die Kunstwerke durch Ertasten gefunden? Anders ist es fast nicht zu erklären, wieso man jetzt noch was findet, obwohl man schon seit Monaten "auf der Suche" ist.
Kommentar ansehen
24.07.2014 22:08 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da muss es ja aussehen...
Wahrscheinlich sollte man einfach ein komplettes Museum bauen und mit dem Wohnungsinhalt füllen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?