24.07.14 16:47 Uhr
 756
 

Schweiz: Plakate für Fernseher so kompliziert, dass Wissenschaftler helfen müssen

Das Handelsunternehmen Migros in der Schweiz sorgt derzeit mit einer Plakatkampagne für Kopfzerbrechen.

"Gestern war morgen heute" steht auf den Plakaten, die für billige TV-Geräte werben. Doch das verstehen viele Menschen nicht und so entstanden schon rege Diskussionen.

Ein Sprachwissenschaftler klärte jetzt auf. "Der Zeitengebrauch in der deutschen Sprache ist relativ, es gibt keine absolute Zeit. Das heisst, ich kann zum Beispiel im Präsens von der Vergangenheit erzählen", so der Forscher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schweiz, Wissenschaftler, Fernseher
Quelle: 20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2014 16:54 Uhr von einerwirdswissen
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Das heisst, dass du nur in Deutschlan nach einer Kündigung sagen kannst: Ich bin gegangen worden.

Oder: Morgen um 18 Uhr werde ich nach meiner Arbeit nach Hause gekommen sein.

Ich liebe die deutsche Sprache!
Kommentar ansehen
24.07.2014 16:57 Uhr von blade31
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist doch das selbe wie "Ich bin doch nicht blöd" Spar dich reich. Geiz ist geil. Wir lieben Technik. Wir hassen teuer. Soo! muss Technik"

Was muss man da Groß verstehen die Verkäufer wollten Aufmerksamkeit und die haben sie bekommen. Die Plakate haben ihre Aufgabe erfüllt...
Kommentar ansehen
24.07.2014 17:05 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, ich glaube "Gestern werde ich über die Straße gehen." ist trotzdem falsch....

Der Slogan aber ist korrekt, auch logisch.

Mit morgen ist einfach nur der nächste Tag gemeint.
Kommentar ansehen
24.07.2014 17:14 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gestern war ich über die Strasse gegangen.
Gestern bin ich über die Strasse gegangen.

Oben wurde aus Versehen Heute und Morgen klein geschrieben.

[ nachträglich editiert von einerwirdswissen ]
Kommentar ansehen
24.07.2014 17:26 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch, dass Deutsche die deutsche Sprache verstehen.
Kommentar ansehen
24.07.2014 20:27 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das sind so Dinge, die viele auch nach ausführlichen Erklärungen nicht verstehen!
Da gibt es einen Geheimtipp!
Solange drüber nachdenken, bis die Lampe angeht!!!
Kommentar ansehen
24.07.2014 21:58 Uhr von MBGucky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich kenn den eher als "Gestern war Heute noch Morgen"
Kommentar ansehen
24.07.2014 22:05 Uhr von gogodolly
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
heute ist morgen gestern
Kommentar ansehen
24.07.2014 22:07 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger
>>Naja, ich glaube "Gestern werde ich über die Straße gehen." ist trotzdem falsch....<<

Nicht in jedem Fall. Es kommt natürlich immer auf den Zusammenhang an. Für den Fall, daß du eine Zeitmaschine besitzt, mit der du vor hast einen Tag in die Vergangenheit zu reisen, dann kannst du heute sagen, daß du gestern über die Straße gehen wirst.
Kommentar ansehen
25.07.2014 08:39 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...oder Morgen wird Heute Gestern...

[ nachträglich editiert von mcdar ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?