24.07.14 16:13 Uhr
 182
 

Rom: Papst segnet und empfängt geflohene sudanesische Christin

Mariam Jahia Ibrahim ist die Flucht aus dem Sudan gelungen, nachdem sie dort zu Tode verurteilt wurde und ihr Leben nicht mehr sicher war (ShortNews berichtete).

Die 27-Jährige ist nun in Rom, wo sie von Papst Franziskus begrüßt wurde.

Der Heilige Vater segnete die Frau und auch Ministerpräsident Matteo Renzi empfing sie: "Heute ist ein Tag des Feierns".


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Rom, Sudan
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab
Aktivisten bauen Holocaust-Mahnmal vor Haus des AfD-Politikers Björn Höcke nach
Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2014 17:28 Uhr von Gimpor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gut, dass sie nicht evangelisch ist. Der hätte sie mit dem Arsch nicht angeguckt!
Kommentar ansehen
25.07.2014 14:44 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, das ist für sie vielleicht so eine Art Schutzschild.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?