24.07.14 15:05 Uhr
 425
 

Meerfeld: 18-Jähriger geht mit Bierglas auf Beamten los und verletzt ihn schwer

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wollten Polizeibeamten in Meerfeld (Landkreis Bernkastel-Wittlich) einen 18-Jährigen kontrollieren und ihn wegen einer Fahrerflucht befragen.

Der 18-Jährige erklärte den Beamten, dass er damit nichts zu tun habe. Die Polizisten wollten den PKW deshalb sicherstellen.

Der 18-Jährige schlug daraufhin einem der Polizisten ein Bierglas in das Gesicht. Der Beamte zog sich eine Verletzung im Gesicht zu. Er wurde in einer Klinik versorgt. Dem 18-Jährigen drohen nun Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht und gefährlicher Körperverletzung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Verletzung, Beamter
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2014 15:24 Uhr von TinFoilHead
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Wetten, bevor die Verbreitung von Alkohol beschränkt wird, werden die Biergläser verboten!!!
Kommentar ansehen
24.07.2014 15:42 Uhr von quade34
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Kulturbereicherer, weil, er hatte kein Messer.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?