24.07.14 13:56 Uhr
 265
 

Radsport: Bradley Wiggins wünscht, er hätte Tour de France nicht gewonnen

Der britische Rennradfahrer Bradley Wiggins hadert mit seinem größten Erfolg, dem Sieg der Tour de France im Jahr 2012.

"Es gab Zeiten, da wünschte ich mir, ich hätte das alles nicht erlebt. Als ich 2012 zur Tour de France gefahren bin, kannte mich kaum jemand. Als ich zurückkehrte, fühlte ich mich wie der berühmteste Mann des Landes", so der 34-Jährige.

Bei der aktuell laufenden Tour ist Wiggins nicht dabei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sieg, Tour, Radsport, Tour de France, Bradley Wiggins
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radsport: Christopher Froome gewinnt nach Tour de France auch die Vuelta
Tour de France-Start in Düsseldorf beschert Stadt 7,8 Millionen Euro Verlust
Rennradfahrer Dan Martin fuhr mit zwei gebrochenen Wirbel die Tour de France

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2014 19:01 Uhr von tabatabashi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sein "Zeugs" hat die Tour de France gewonnen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radsport: Christopher Froome gewinnt nach Tour de France auch die Vuelta
Tour de France-Start in Düsseldorf beschert Stadt 7,8 Millionen Euro Verlust
Rennradfahrer Dan Martin fuhr mit zwei gebrochenen Wirbel die Tour de France


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?