24.07.14 12:01 Uhr
 249
 

Polnisches Kulturjahr 2015 findet in Russland nicht statt - Polen sagt ab

2015 sollte in Russland ein polnisches Kulturjahr stattfinden. Diese wurde jetzt von der polnischen Regierung gecancelt. Das teilte eine Sprecherin mit.

"Sowohl der Außenminister als auch die Kulturministerin sind der Ansicht, dass es in der gegenwärtigen politischen Situation und angesichts dessen, was in der Ukraine geschieht, unmöglich ist, ein polnisches Jahr in Russland durchzuführen", erklärte Regierungssprecherin Malgorzata Kidawa-Blonska.

Somit wird das russische Kulturjahr in Polen auch ins Wasser fallen. Auch von einigen polnischen Künstlern kamen Stimmen, welche für eine Absage des Kulturjahres waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Russland, Polen, Absage, Kulturjahr
Quelle: rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2014 15:59 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Vereinten Nationen nach langer reiflicher Überprüfung feststellen,dass EUSA die Kriese in der Ukraine zu verantworten haben,dann brauchen sehr viele Staaten sehr viel Klebstoff um die Verbindungen zu Russland wieder zu festigen und Vertrauen aufzubauen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?