24.07.14 11:59 Uhr
 1.629
 

Segway-Erfinder erforscht neue Wasseraufbereitungsmethode

Eine Maschine namens Slingshot soll nun selbst das dreckigste Wasser wieder zu Trinkwasser verarbeiten. Sie filtert das Schmutzwasser nicht, sie destilliert es.

Für den Prozess braucht man 0,03 Kilowattstunden Strom pro Liter Trinkwasser. Dieser kann aber aus Solarzellen gewonnen werden.

Die ersten Anlagen in Ghana und Lateinamerika laufen bereits. Mit Unterstützung von Coca Cola sollen weitere installiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erfinder, Segway, Erforschung, Wasseraufbereitung
Quelle: heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um
Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2014 12:09 Uhr von PakToh
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Hibbelig aber aus destiliertem Wasser kannstdu problemlos normales machen, aus Dreckswasser bestenfalls ne Biowaffe...
Kommentar ansehen
24.07.2014 12:22 Uhr von Die_Kellerassel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
gelöscht....

[ nachträglich editiert von Die_Kellerassel ]
Kommentar ansehen
24.07.2014 12:28 Uhr von Phyra
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@hibbelig
nicht wirklich, wenn du ewig nichts isst und dann einen liter trinkst, dann ja, aber wenn es sich mit irgendwas im magen vermischt dann wird es schnell genug angereichert.
Kommentar ansehen
24.07.2014 12:29 Uhr von CallMeEvil
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Der Segway Erfinder ist schon seit 2010 tot und jetzt bemerkt man das?

Korrektur: Der Eigner. Hätte ich vorher mal prüfen sollen.
Mein Fehler.

[ nachträglich editiert von CallMeEvil ]
Kommentar ansehen
24.07.2014 12:31 Uhr von Essus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dest. Wasser ist nur im Blut tödlich, aber vom Magen aus kommt es nicht ins Blut!!
Im Blut ist btw auch normales Wasser tödlich!
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
24.07.2014 12:34 Uhr von Appz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
jajaaaa und bald wird auch das wieder totgeschwiegen!

ich sag nur schauberger oder moringa und so weiter ... (ganz ohne strom)
Kommentar ansehen
24.07.2014 12:51 Uhr von Rychveldir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Destilliertes Wasser kann man ohne Probleme trinken, solange man es nicht übertreibt. Ein paar Liter töten dank Osmose, da sich die Zellen vollsuagen, bis der Hirndruck zu hoch wird. Das kann aber auch mit Leitungswasser passieren, z.B. immer wieder bei Leitungswassertrinkwettbewerben.

0.03 kWh sind immer noch 108000 Joule, wenn man 200 liter am Tag herstellen will, dann braucht man trotzdem 250 Watt. Wäre nett, wenn etwas darüber in der News wäre, wie genau destilliert wird, gekocht wird es sicher nicht, denn dafür bräuchte man pro Liter ca. 20 mal mehr Energie. Platz wäre ja noch genug gewesen.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
24.07.2014 12:54 Uhr von Lederriemen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Da wird Nestle schon dafür sorgen, dass das nie passieren wird. Den USA dürfte das auch ein gewaltiger Dorn im Auge sein, wenn jeder sein eigenes Trinkwasser "herstellen" könnte, wo soll man dann noch die Stöffchen einfließen lassen?
Kommentar ansehen
24.07.2014 13:27 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lederriemen, man stellt sich sein Wasser nicht her, es wird durch Destillieren nur gereinigt.

Im übrigen laufen erste Anlagen bereits seit 2011.

Die Quelle hat noch wesentlich mehr INformationen. Auch über die Wirkungsweise und den Energieverbrauch.
Kommentar ansehen
24.07.2014 13:58 Uhr von advicer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Quelle:
".............die selbst die dreckigste Brühe reinigt........ "
"soll alles schlucken............... selbst übelste Abwässer"
"Ekocenter........... bieten unter anderem..........sanitäre Einrichtungen"


Jo, das macht Sinn. Na dann prost :-)
Kommentar ansehen
24.07.2014 14:46 Uhr von omar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da finde ich die Idee mit dem LifeStraw praktikabler.
Müsste nur noch etwas günstiger werden...
http://en.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
25.07.2014 12:20 Uhr von hostmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann äußerst preiswert aus destillierten Wasser Mineralwasser machen, indem man es mit einer ausgewogenen Salzmischung versetzt. Pro Liter liegen die Kosten im Cent-Bereich.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?