24.07.14 11:11 Uhr
 42
 

Yahoo verbessert mobiles Anzeigenmanagement

Wie nun bekannt wurde, hat Yahoo das auf Werbung und Mobile Analytics spezialisierte Unternehmen Flurry übernommen.

Beide Unternehmen vereinbarten Stillschweigen über die finanziellen Einzelheiten des Deals, doch laut Recode soll Yahoo mehrere "hundert Millionen Dollar" für das Unternehmen gezahlt haben.

Flurry wurde im Jahr 2005 gegründet und hilft Anbietern, darunter auch Zynga, Skype, BBC und Snapchat, bei der zielgerichteten Platzierung von Werbeanzeigen in ihren Apps. Flurry bezieht seine Daten von mehr als 1,4 Milliarden Geräten.


WebReporter: XFlorian
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Yahoo, Übernahme, Management, Flurry
Quelle: zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2014 11:11 Uhr von XFlorian
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Yahoo-Chefin Marissa Mayer setzt seit zwei Jahren verstärkt auf den Mobile-Markt. Im Oktober 2012 hatte Yahoo eine eigene Mobilsparte ins Leben gerufen und seither sämtliche mobile Angebote wie Yahoo Mail, Wetter und Yahoo Finanzen überarbeitet. Die Investition wird daher als gute Ergänzung für die neue Ausrichtung des Unternehmens bewertet.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?