24.07.14 10:00 Uhr
 3.088
 

USA: CIA rudert zurück - Wladimir Putin an Abschuss von MH17 nicht schuld

Die USA sind von der Schuldzuweisung an den russischen Präsidenten Wladimir Putin bezüglich der abgeschossenen Passagiermaschine MH17 zurückgetreten. Der US-Geheimdienst CIA vermeldete, dass der Abschuss nicht direkt mit Regierung um Putin in Verbindung zu bringen sei.

"Prorussische Separatisten haben das malaysische Verkehrsflugzeug über der Ostukraine nach Einschätzung von US-Geheimdienstlern wohl versehentlich abgeschossen. Die USA wüssten aber nicht genau, wer genau die Boden-Luft-Rakete abgefeuert habe", so die Nachrichtenagentur Reuters.

Dass der Abschuss ein Irrtum war, hatte sich schon in der vergangenen Woche abgezeichnet. Ob der Abschuss durch die prorussischen Rebellen erfolgte, ist weiterhin unklar. Russland hatte schon geäußert, dass zwei ukrainische Kampfjets beim Abschuss anwesend gewesen seien, ShortNews berichtete.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik / Ausland
Schlagworte: USA, Wladimir Putin, CIA, zurück, Abschuss, Putin, MH17
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2014 10:15 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Na sieh mal einer an...
Kommentar ansehen
24.07.2014 10:17 Uhr von Rychveldir
 
+13 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.07.2014 10:17 Uhr von schrottnews_ad_hoc
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Jetzt gehört die CIA auch schon zu den Putin Verstehern.
Kommentar ansehen
24.07.2014 10:25 Uhr von gugge01
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Nun, sieht so aus als ob im Imperium der „ Coup d’État“ anläuft.
Kommentar ansehen
24.07.2014 10:26 Uhr von th3_m0l3
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
das ist doch klar, dass Putin da nicht direkt mit drinhängt. er wäre ja auch ziemlich blöd wenn doch.

er lieferte und liefert material und know how, falls das nicht von desertierten ukrainischen Soldaten gekommen ist.
Kommentar ansehen
24.07.2014 10:36 Uhr von Wil
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Natürlich! Sonst wären sie auch Mitschuld, wie die restlichen Regierungen, die nichts gegen den Terror in dem Nato-Land getan haben und immer noch nicht tun.


Hier ein ergreifender Brief eines ukrainischen Mädchens (später auch in Deutsch).

Ein Brief einer Ukrainerin an einen Holländer, der seine Tochter verlor #MH17
http://tinyurl.com/...

Und

Wohl das schönste Danke an die kroatischen Soldaten die ihre Bürger und Nato-Land sowie zukünftige EU-Land von den russischen Besetzern und Terroristen befreien.

Kommt lebendig zurück
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
24.07.2014 10:39 Uhr von Maedy
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Seit USA gefälschte Beweise präsentiert hatte um einen Krieg im Irak anzuzetteln,sind die eben vorsichtig geworden.Die Parteien dort vor Ort in der Ukraine können somit tun und lassen was sie wollen,so nach dem Motto,was sich nicht beweisen lässt. Nur dämlich,wenn Leute Interviews geben,dass sie es waren und die Bodenluft Raketen dann wieder nach Russland zurück geschafft wurde, um dann wieder alles zu dementieren. Ein Schelm wer da Böses denkt.
Kommentar ansehen
24.07.2014 10:41 Uhr von Hallominator
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ernsthaft? Nachdem gestern breitgetreten wurde, dass es ein Versehen der Prorussischen war (auch SN berichtete, nebenbei bemerkt), wird heute hier als News veröffentlicht, dass die CIA "überzeugt" sei, man aber immer noch nicht wisse, wer es war?

Was soll das?
Kommentar ansehen
24.07.2014 10:50 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.07.2014 10:58 Uhr von benjaminx
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Die USA wissen mit Sicherheit wer es war, nur warum veröffentlichen sie ihre Daten nicht?
Kommentar ansehen
24.07.2014 10:59 Uhr von hasennase
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
neue Lügengeschichten und Verdrehungen von DWN. Bitte Borgir verschone uns doch mit dem Dreck.
Es wird Putin nicht unterstellt, daß russische Truppen die Raketen abgefeuert haben. Aber wenn er davon gewußt hat,dass die Terroristen über ein buk system verfügen und sie nicht gestoppt hat und die welt nicht gewarnt hat dann ist es selbstverständlich schuldig.
Kommentar ansehen
24.07.2014 11:12 Uhr von Maverick Zero
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
"Die USA wissen mit Sicherheit wer es war, nur warum veröffentlichen sie ihre Daten nicht?"

Weil dann unter Umständen herauskommen könnte, dass der Abschuss durch von der derzeitigen Kiewer Regierung beauftragte Militärflugzeuge durchgeführt wurde - mit dem Ziel die Separatisten zu diskreditieren.

Oder noch hässlichere Dinge, die bestimmten Interessengruppen nicht in den Kram passen.
Kommentar ansehen
24.07.2014 11:26 Uhr von hasennase
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.07.2014 11:49 Uhr von architeutes
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Sicher werden die Seperatisten unterstützt ,sie brauchen Geld für ihre Familien , Nahrung ,Nachschub und Sonstiges.
Ein Krieg ist in einer Woche am Ende ohne Unterstützung.
Kommentar ansehen
24.07.2014 12:09 Uhr von opheltes
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Vorallem immer diese flamerei "fahrlaessig wegen Waffenlieferung"

Wenn ich jemand mein Kuechenmesser verkaufe und diese Waffe wird naechsten Tag als Mordwaffe gsehen, komme ich auch nicht in den Knast :>
Kommentar ansehen
24.07.2014 12:51 Uhr von Wolfram_Pertiller
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@hasennase

Hör doch auf mit deinem BUK-Spam!

Könnte für dich nämlich unbequem werden, denn Russland hat Beweise (Satellietenbilder) geliefert, dass das ukrainische Militär die Anzahl ihrer BUK-Anlagen um das umkämpfte Gebiet herum bis kurz vor dem Abschuss auf bi zu 14 Anlagen (wenn ich mich richtig erinnere) aufgestockt hat und nach dem Abschuss nur noch vier BUK-Anlagen in dem Gebiet stationiert hatte!

Beweise von Seiten der Ukraine und USA fehlen bis heute volständig!!!
Kommentar ansehen
24.07.2014 13:08 Uhr von Maverick Zero
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Lt. Wikipedia hat die Ukraine rund 60 von diesen BUK-Systemen.

Wenn die Separatisten ein Waffendepot der Armee oder einen Militärstützpunkt erobern, dann gibt es eine realistische Chance, dass ihnen ein solches System in die Hände fällt.

Man muss also dringend davon ausgehen, dass beide Seiten mit diesen Raketensystemen ausgerüstet sind - und zwar ohne Lieferungen durch Dritte.
Kommentar ansehen
24.07.2014 13:32 Uhr von architeutes
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wann befasst sich diese Quelle mal mit "deutscher Wirtschaft" ??
Die Interesse geht ganz klar gegen Deutschland/EU/Israel/USA.
Können sie ja ruhig ,aber warum wollen sie das verschleiern??
Wenn sie mal was bringen das dann mit der "deutschen Wirtschaft" zu tun hat geht das Richtung Untergang.
Linke Propaganda war immer schon schlecht ,sie überschätzen sich maßlos und halten den Rest für dumm.
Kommentar ansehen
24.07.2014 13:35 Uhr von benjaminx
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Seht mal wozu die USA in der Lage ist. http://aviationweek.com/...

Hochauflösende Satellitenfotos von kurz vor bis kurz nach dem Flugzeugabsturz.

Stattdessen präsentieren sie nur ein Handyvideo, was Seperatisten mit einem verladenen BUK-Panzer nach diesem Abschuss zeigen soll, der zu dem Zeitpunkt durch ein ukrainisch kontrolliertem Gebiet fährt. Was eigentlich sehr unwarscheinlich sein dürfte, man hätte sie da sofort gestoppt und festgenommen.
Kommentar ansehen
24.07.2014 15:20 Uhr von gugge01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@schrägervogel


Na Na, das hört sich jetzt aber nach einem sinngemäßen Zitat aus einem ganz …….. ganz bösen Buch eines Autors mit „Linzer“ Wurzeln an !

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
24.07.2014 15:28 Uhr von benjaminx
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die Propaganda wird sogar noch schlechter, jetzt wo die Beweislage sich langsam umkehrt und die andere Seite sich langsam der Schuldfrage stellen muss, interessiert es auf einmal nicht mehr so dolle.
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
24.07.2014 15:40 Uhr von Robert76
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Die Russen haben ihre Beweise auf den Tisch gelegt. Ihnen werden Sanktionen angedroht.

Die Amerikaner behaupten ständig, sie hätten Beweise, wollen diese aber nicht vorlegen. Ihnen werden keine Sanktionen angedroht. Warum nicht?

Alles, was von den Amerikaner bisher kam waren "Beweise" die sich auf YouTube und Twitter bezogen. LÄCHERLICH!

Interessant auch dieses Interview hier auf CNN mit einem Mann von Russia Today: https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
24.07.2014 15:41 Uhr von IEdI
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich frage mich wann die Beweise vorgelegt werden, das die Separatisten geschossen haben! Zuerst waren sie sich ziemlich sicher das es die Russen waren (Beweise und so) und jetzt rudern sie zurück und deeskalieren die Situation. Auf einmal so vernünftig und nicht mehr ganz so sicher über den Sachverhalt. Worauf wollen sie hinaus? Mir kommt es so vor das sie den Fall, schnellstens begraben wollen, damit keine Notwendigkeit besteht, die Beweise vorzulegen.

Ist schon komisch das gefälschte Beweise, immer Zeitgleich mit den Unterstellungen kommen während man auf richtige warten muss oder diese nie erscheinen, weil sie der "Geheimhaltung" oder sonstige Gründen unterliegen.
Kommentar ansehen
24.07.2014 18:20 Uhr von free4gaza
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Rychveldir
"Wenn die Waffen von Russland waren, ist es trotzdem grob fahrlässig."

Es ist auch dann erwähnenswert, dass Deutschland Waffen+UBoote + politische Unterstützung an Israel gibt,
womit Sie an den Massaker an Palästinenser mit Verantwortung haben.
Kommentar ansehen
24.07.2014 19:35 Uhr von Perisecor
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ free4gaza

Ja? Wie viele tote Zivilisten gab es denn schon durch in Deutschland gebaute U-Boote?

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?