23.07.14 14:56 Uhr
 260
 

Venezuela: Höchster Slum der Welt wird geräumt

Venezuelas Behörden in der Hauptstadt Caracas ließen einen 190 Meter hohen Wolkenkratzer-Rohbau räumen. Der als "höchster Slum der Welt" bekannte Rohbau wurde seit 2007 von Hunderten obdachlosen Familien besetzt gehalten.

Minister Ernesto Villegas teilte mit, dass die Menschen in Wohnanlagen südlich der Stadt umgesiedelt werden. Der im Volksmund genannte "Torre de David" sei wegen fehlender Mauern und anderer Mängel zu gefährlich. Mehrere Kinder seien schon in die ungesicherten Treppenschächte gestürzt.

Zunächst seien 160 der insgesamt 1.156 Familien mit Hilfe des Militärs umgesiedelt worden. Die Räumung verlaufe friedlich. Das Gebäude war auch einer der Drehorte der US-Serie "Homeland".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Undertaker989
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Welt, Venezuela, Slum