23.07.14 11:19 Uhr
 1.408
 

US-Army plant, Soldaten-Essen mit 3D-Drucker herzustellen

Ein "3D-Drucker" soll zukünftig die Mahlzeiten für US-Soldaten herstellen, geht es nach Aussagen der Forscher und Entwickler des NSRDEC (Natick Soldier Research, Devolpment and Engineering Center).

Neben dem Vorteil, den Soldaten genau die Nahrung zur Verfügung zu stellen, die gewünscht wird, sehen die US-Militärs vor allem gesundheitliche und leistungsfördernde Vorteile. Die Nahrung könnte individueller um die vom jeweiligen Soldaten benötigten Nutritionen angereichert werden, so das NSRDEC.

Im Gegensatz zu Deutschland ist das Thema 3D-Druck in den USA äußerst bliebt und einige Jahre voraus. Zu den großen Multiplikatoren zählt kein geringerer als US-Präsident Barack Obama. Für das Projekt "Lebensmitteldruck" der US-Army wurde das angesehene MIT als Partner für die Forschungen gewonnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3D-grenzenlos.de
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Essen, 3D, US, Drucker, 3D-Drucker, Soldaten, Army, US-Army
Quelle: 3d-grenzenlos.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Vorbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2014 11:27 Uhr von Darkness2013
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Deutschland hängt aus einen grund hinterher und der ist das die Politiker hier angst haben das man damit mist bauen könnte und eh kein plan von fortschritt haben.
Kommentar ansehen
23.07.2014 14:28 Uhr von quade34
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vermutlich werden die Burger schon so hergestellt. Sie sehen so ideal gleichmäßig aus und erzeugen immer ein eigenartiges Gesicht bei den Reinbeissenden.
Kommentar ansehen
23.07.2014 14:44 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was man da noch so alles reinmischen kann, was beim späteren ausdrucken der Pampe nicht mehrauffällt...

Wäre nicht das erste mal, dass die G.I.s Dinge bekommen, von denen sie gar nichts wissen.
Kommentar ansehen
23.07.2014 15:49 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts Neues!
Kommentar ansehen
23.07.2014 18:24 Uhr von lucstrike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jo genau das richtige für die Amis, Pampige Feinkost aus dem Drucker, würg ... Kotztüte gleich mit entwickeln.
Kommentar ansehen
23.07.2014 21:21 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das muss so eine Pampe sein, die der Drucker produziert. Auf jedem Fall kann man sich darauf verlassen, dass die Fettaugen abgezählt wurden.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?