23.07.14 11:16 Uhr
 220
 

Trotz Ukraine-Krise: Großbritannien setzt Waffenlieferungen an Russland nicht aus

Vor Kurzem hatte Großbritannien noch heftige Kritik an Frankreich geübt, weil dieses immer noch Waffen an Russland liefert.

Nun stellt sich heraus, dass die britische Regierung nicht anders handelt und auch in der aktuellen Ukraine-Krise Waffen an den Kreml liefert.

Im März hatte der damalige Außenminister noch zugesagt, die Militär-Exporte zu stoppen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Großbritannien, Krise, Ukraine
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2014 11:27 Uhr von Darkness2013
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Solche scheinheiligkeit kotzt mich einfach an
Kommentar ansehen
23.07.2014 11:41 Uhr von usambara
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Nachtsichtgeräte, Schafschützengewehre, kugelsichere Westen, Funk etc
Alles brauchbar für den Bürgerkrieg
Kommentar ansehen
23.07.2014 11:53 Uhr von usambara
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@schraegervogel jagst du Schafe?
Kommentar ansehen
23.07.2014 13:21 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
viel mehr hat uk auch nicht zu bieten. wenn die rüstungsexporte weg fallen, bleibt nur der finanzsektor über. das sind keine rosigen aussichten für die zukunft des landes ;):

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?