22.07.14 12:04 Uhr
 9.453
 

Flug MH17: Journalistin durchwühlte vor laufender Kamera die Sachen der Opfer

Die Leitung der niederländischen Nachrichtensendung "EenVandaag" hat sich offiziell für das Verhalten der Journalistin Caroline van den Heuvel entschuldigt. Sie hatte in der Ukraine vor laufender Kamera die Sachen der Absturzopfer durchwühlt.

Die Journalistin blätterte unter anderem in einem Reiseführer eines der Opfer von Flug MH17. Dabei sagte sie noch, dass sie dies wohl besser nicht tun solle. In den sozialen Medien wurde das Verhalten respektlos, skandalös und leichtfertig genannt.

Auf der Webseite von "EenVandaag" war unter anderem zu lesen, dass die Reporterin sehr erfahren in ihrem Fach wäre und direkt auf die Sachlage vor Ort reagieren musste. Sie habe sich dazu hinreißen lassen, dabei auf ihr Herz zu hören. Sie hätte aber niemanden verletzen wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Opfer, Kamera, Flug, Journalistin
Quelle: nltimes.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Serdar Somuncu warnt: Erdogan könnte Deutschland in einen Bürgerkrieg treiben
Lukas Podolski eröffnet eigene Eisdiele in Köln
David Beckham spielt in "King Arthur"-Film mit fauligen Zähnen und Narbengesicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2014 12:17 Uhr von Komikerr
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Moment... ich dachte das wären die Separatisten gewesen?
Ja wer denn nun?
Kommentar ansehen
22.07.2014 12:37 Uhr von lesersh
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Vielleicht das Karriereende der Journalistin
Kommentar ansehen
22.07.2014 12:45 Uhr von tobsen2009
 
+9 | -16
 
ANZEIGEN
benjaminx, bist Du eigentlich hauptberuflich hier bei SN der Kommentator ?

*edit* war nur ne Frage ;-) , bist immer sofort dabei wenn es um Russland & USA geht ...daher. Jetzt drück mir aber bitte nicht mit deinen ganzen Accounts hier die Minusse auf

[ nachträglich editiert von tobsen2009 ]
Kommentar ansehen
22.07.2014 12:53 Uhr von SergejFaehrlich
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.07.2014 13:42 Uhr von magnificus
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Auf der einen Seite schreien alle und zeigen, die und die und die, machen das, das und das aber haben nicht mal ihre eigenen Leute im Griff.
Kommentar ansehen
22.07.2014 14:22 Uhr von silent_warior