22.07.14 11:44 Uhr
 567
 

US-Militär plante Spionagebasis auf dem Mond

Aus einem 100-seitigen Geheimbericht aus dem Jahr 1959 geht hervor, dass das US-Militär plante, auf dem Mond eine Spionagebasis einzurichten. Das Ganze lief unter dem Namen "Project Horizon".

Außerdem geht aus dem Bericht hervor, dass man vorhatte, ein Waffensystem auf dem Mond zu installieren, wodurch es möglich gewesen wäre, Ziele auf der Erde zu treffen.

Im Geheimbericht steht ebenfalls, dass das US-Militär damit beschäftigt war, zu testen, welche Auswirkungen die Explosion einer Nuklearwaffe auf dem Mond gehabt hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Militär, US, Mond, US-Militär
Quelle: news.sky.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2014 13:50 Uhr von architeutes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Eraendil
Wozu , dort oben gibt es Spionagesatelliten zu Hauf.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?