22.07.14 10:37 Uhr
 488
 

Netflix bestätigt Deutschlandstart im September

Netflix, ein Unternehmen das Filme online verleiht, indem es die Inhalte streamt, hat nach Bekanntgabe seiner Quartalsergebnisse ein genaues Datum für den Marktstart in Europa genannt. Im September 2014 können sechs Länder das Angebot von Netflix nutzen. Preisangaben gibt es derzeit keine.

In den USA ist der Zugang zu dem Streamingangebot ab 7,99 US-Dollar erhältlich. Für Deutschland soll es "günstige Monatspreise" geben, erklärte Netflix im Mai. In Deutschland ist der Dienst derzeit nicht offiziell nutzbar.

Weltweit hat das Unternehmen 48 Millionen Abonnenten. Allein in den USA gibt es 35,09 Millionen zahlende Kunden. Der Nettogewinn stieg auf 71 Millionen US-Dollar von 29 Millionen US-Dollar aus dem Vorjahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ManiacDj
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Start, September, Netflix
Quelle: golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2014 11:36 Uhr von lesersh
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die aktuellen Serien gibt es hier bestimmt nicht und der Monatspreis beträgt bestimmt günstige 19,99€
Kommentar ansehen
22.07.2014 11:53 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Solange die Filme nur gestream werden und ich sie mir nicht offiziell speichern kann, ist der Dienst nix für mich.
Kommentar ansehen
22.07.2014 14:59 Uhr von ManiacDj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso das Jlaebbischer? Auf die Filme hat man ja jederzeit Zugriff, solange man online ist ;)
Kommentar ansehen
22.07.2014 15:40 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Zwei Gründe:

1. Bei jedem Stream müssen die Daten schon wieder komplett durch die Leitung, oder in meinem Fall durch die Luft geschaufelt werden, da ich mangels ausreichend schneller ALternativen per LTE@ Home ins Netz gehe.

2. Wer garantiert mir als User, dass Film XY auch in X Jahren noch abrufbar ist? Schon mal in einer normalen Videothek nach älteren Titeln gesucht, welche keine Blockbuster sind?
Klar eine Onlinevideothek hat wesentlich mehr Speicherplatz , als eine Videothek Lagerraum haben kann. Aber der ist auch irgendwann erschöpft und somit werden Titel irgendwann aussortiert, wenn diese keine ausreichenden Abrufzahlen mehr vorweisen können.

Daten, welche ich auf meiner Festplatte gesichert hab, kann ich jederzeit wieder abrufen, selbst wenn die Daten jetzt möglicherweise als Sicherheit nur angesehen werden könnten, sofern eine Onlineverbindung zum Netflix-Server besteht. Aber Hauptsache, ich muss mir die Daten nicht jedesmal neu streamen.

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
23.07.2014 10:51 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jlaebbischer:


Ok, also den 1. Grund kann ich nachvollziehen. Wobei das kein Hindernisgrund ist. Entscheidend ist der Download und bei LTE musst du halt evtl. ein paar Minuten vorher zwischenpuffern damit der download nen Vorsprung hat. DAs wars aber auchs chon.


Der 2. Grund ist ausgemachter Unsinn. Die Filme sind unbegrenzt verfügbar. Auf gängigen STreamingseiten wirst du Filme aus den 50ern und 60ern finden.
Sind sie einmal verfügbar, sind sie es immer. Der Speicherplatz ist heutzutage kein größeres Problem als in Deutschland nen 6-pack Wasser zu kaufen.

Dann ist eher noch dein Speicherplatz zuhause begrenzt. Per Stream kannst du die Filme überall abrufen. Vom Tablet, vom Handy, von einem anderen PC.
Deine lokal gespeicherten Filme nur zuhause oder halt mit der Festplatte die du verwendet hast.
Sehr umständlich.
Kommentar ansehen
23.07.2014 11:17 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jens, du vergisst bei LTE einen bedeutenden Nachteil. In der Regel hat men eine Begrenzung, die bei mir derzeit bei 10GB liegt und schon recht knapp ist. Alle paar Monate muss ich noch ein paar GB zukaufen. Meistens dann, wenn ich bei Steam ein neues Spiel gekauft hab.

Von daher werde ich persönlich die Streamingdienste meiden, solange man keine richtigen Downloads bekommt. Und es spricht ja nix dagegen, dass man einen Film, den man bereits per Download auf dem heimischen Rechner hat, auch mal später noch per Stream unterwegs schaut. Wobei ich es schon etwas seltsam finde, wenn Leute sich freiwillig auf nem 5"-Display einen Kinofilm ansehen, aber jedem das seine.

Also noch mal, ich verurteile Streamingdienste nicht, ich habe nur Mängel genannt, die solche Dienste für mich Persönlich und auch viele andere Leute in Deutschland vollkommen uninteressant machen.

Daran werden auch Leute nichts ändern, die mir für meine Aussagen Minusklicks reindrücken ;)

Ach ja, was meinen zweiten Punkt angeht, hab ich schon mehrfach von Leuten gehört, dass z.B. Watchever Serien nur ne Zeitlang im ANgebot hat und die dann wieder verschwinden. Ich kann natürlich nicht ausschliessen, dass diese Leute zu Blöd sind, die Serien zu finden, nachdem sie in ein möglicherweise vorhandenes Archiv verschoben wurden ;)

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
23.07.2014 12:44 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jlaebbischer:

Das du eine Volumenbegrenzung hast ist aber deine Entscheidung. Und so ein Stream hat in guter Auflösung ca. 700 - 900 Mb.

Aber wie gesagt, ich kanns noch teilweise nachvollziehen wenn du deswegen nicht streamen willst.
Andererseits verstehe ich nicht weshalb du kein Problem hast dir den Film runterzuladen und zu speichern aber wenn du streamen sollst ists dir zuviel traffic.
Wie oft schaust du dir den selben Film denn im Monat an?

Gehört gehört... Überzeug dich selber. Kann das auf keinen Fall bestätigen.
Netflix kenn ich auch aus anderen Ländern und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Wird Zeit, dass es auch in Deutschland aufkommt.
Kommentar ansehen
23.07.2014 15:16 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar könnte ich LTE auch ohne Volumenbegrenzung machen. Dann würde ich aber etliche Hundert € im Monat zahlen. Wie bereits geschrieben, da wo ich wohne ist LTE die einzige Möglichkeit, mit Breitbandartiger Geschwindigkeit ins Netz zu kommen.

Was das ansehen angeht, gibt es durchaus Filme, die ich mir jedes Jahr ansehe, bestimmte Weihnachtsfilme z.B. aber auch wenn ich Filme nur alle paar Jahre ansehe macht das für mich Sinn, die Filme dann auf der Platte zu haben. Sofern ich nicht in ein paar Jahren irgendwo wohne, wo ich einen Netzanschluss ohne Volumenbegrenzung habe.

Sofern es so eetwas in einigen Jahren in Deutschland noch gibt. Die Telekom wird sicher nicht auf Ewig bei der Entscheidung bleiben, die Tarif nun doch unbegrenzt laufen zu lassen. So einen Vorstoss wie vor ein paar Monaten wird es garantiert irgendwann wieder geben.

Aber so lange es alles noch auf Silberscheibe gibt, kann ich mich ja zum Glück beruhigt zurücklehnen. Jedenfalls noch für 1-2 Jahre. Dann ist nämlich der Platz in den Regalen Zuhause erschöpft ;)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?