21.07.14 18:12 Uhr
 70
 

Frankfurter Börse: DAX rutscht deutlich ins Minus - Ukraine- und Gaza-Krise belasten

An der Frankfurter Börse gingen zum Start in die neue Handelswoche die Kurse deutlich nach unten. Die Krisen in der Ukraine und in Gaza waren letztendlich für das hohe Minus ausschlaggebend.

Der Deutsche Aktienindex (DAX) büßte am heutigen Montag 1,1 Prozent auf 9.612 Zähler ein. Der Euro-Stoxx 50 verlor 0,8 Prozent auf 3.139 Punkte.

"Die Lage in der Ukraine hat das Potenzial, sich immer weiter zu verschlimmern. Nach den schrecklichen Ereignissen der letzten Woche wird es aber schwieriger, sich dem Ruf nach einem härteren Kurs gegenüber Russland zu widersetzen", so Insider.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Börse, Ukraine, DAX, Frankfurter Börse, Gaza, Minus
Quelle: handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2014 20:55 Uhr von GulfWars
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann die Russen verstehen, die wurden so oft verarscht von den Politikern der anderen Ländern, dass die jetzt keinen Bock mehr haben. Immerhin wurde die DDR nur geöffnet, als Versprechen der Amerikaner das es keine Nato Ost Erweiterung gäbe. Kaum war die Grenze offen, war dieses Versprechen, vergessen.
Kommentar ansehen
21.07.2014 21:58 Uhr von einerwirdswissen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es wird Zeit,dass der Russe alle enteignet,die Ihren Hauptwohnsitz nicht in Russland haben(auch Firmen).
Dann noch mit der ganzen Welt aufhöhren zu handeln.

Mal sehen wer gewinnt.(Ironie)
Kommentar ansehen
21.07.2014 22:05 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
+/- 1% ist gegenwärtig vollkommen normal. Aber das kann ich dem Autor wohl noch oft erzählen.
Immerhin macht er nicht noch nen Absturz draus.

[ nachträglich editiert von TheRoadrunner ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?