21.07.14 15:12 Uhr
 284
 

USA/Scientologys Entzugszentren werden weiterhin mit Betrugsklagen zugedeckt

Rechtsanwalt Ryan Hamilton kämpft unvermindert für die Geschädigten durch die Betrügereien der Scientology-Sekte und reichte Klage Nummer 18 ein. Claudia Burchett, die für ihre Tochter Sarha Hilfe suchte, tritt gegen das Sekten-Entzugszentrum Narconon Fresh Start als Klägerin auf.

Wie auch in den vielen Klagen zuvor, wurden die Burchetts mit einer betrügerischen 76 prozentigen Erfolgsrate und individuell abgestimmter Therapie-Versprechen in die Falle gelockt. Erstmal in der Einrichtung angekommenen, lernte Sarah was Narconon-Patienten machen: Scientology statt Drogenhilfe.

Durch die bizarren "Behandlungsmethoden" wurde Sarah zunehmend verstört und paranoid. Schlaf- und Essstörungen waren die Folge. Claudia Burchett nahm ihre Tochter vom Programm, direkt ins Krankenhaus, um ihre erlittenen psychischen Probleme zu behandeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Klage, Scientology, Narconon, Drogenhilfe
Quelle: tonyortega.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2014 15:15 Uhr von lesersh
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wie viele Ärzte arbeiten im Sekten-Entzugszentrum, ich vermute kein einiger Arzt.
Kommentar ansehen
21.07.2014 15:19 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, Ärzte werden da schon sein. Nur ist die Frage ob die noch eine Zulassung haben...
Kommentar ansehen
21.07.2014 15:19 Uhr von XenuLovesYou
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@lesersh

Korrekt. Weder ein Arzt, noch sonst in irgendeiner Weise ausgebildetes medizinisches Personal. Nur Ex-Junkies und Sektendrohnen.

@Jlaebbischer

Nein - auch keine Ärzte ohne Zulassung. Nothing. Nada. Njet. Wenn es zu lebensbedrohlichen Situationen kommt, dann wird der Patient ins Krankenhaus gebracht. Aufgrund dieser Tatsache, sind schon einige Menschen dort sinnlos gestorben.

[ nachträglich editiert von XenuLovesYou ]
Kommentar ansehen
21.07.2014 15:29 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ok, ich hätte vermutet, dass diese Einrichtungen das ideal Versteck wären, für Ärzte, die aus den verschiedensten Gründen ihre Zulassung verloren haben.
Kommentar ansehen
21.07.2014 16:20 Uhr von Shifter
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
kein arzt, aha.
es ist schwer solche meldungen und dann die kommentare dazu ernst zu nehmen wenn so viel unsinn kommt, das hat nichts mit aufkläruhng zu tun und ist reine hetze die ebenso nervt wie die ufo spinner selbst
Kommentar ansehen
21.07.2014 16:46 Uhr von brycer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Shifter:
Du solltest erst mal deine Großbuchstabentaste (Shift ;-P) reparieren. Ferner solltest du deine Satzzeichensetzung genauer überdenken.
Oder willst du uns mit deinem Kommentar das selbe verwaschene Geschwätz aufs Auge drücken, wie es deine Bezahlsekte sonst auch immer tut?
Wobei... Scientology stellt ich ja sowieso über alles in der Welt. Warum sollten sie dieses bei der Rechtschreibung nicht auch tun. ;-)

*merkt man irgendwie, dass ich für Scientology nur Hohn und Spott übrig habe?
Gut, manchmal auch nur ein müdes Lächeln, wenn ich mir jene geistig zurückgebliebenen (oder durch Scientology zurück entwickelten) Geschöpfe so anschaue. ;-D*
Kommentar ansehen
21.07.2014 17:03 Uhr von Shifter
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ich bin hier nicht in der schule, du etwa?
es bringt auch nix mich wegen meiner kritik als sektenmitglied anzusprechen denn das bin ich nicht, ich bin generell gegen alles an religion oder sekte.
leute dann wie du hier auf persönlicher eben zu beleidigen ist ja das problem an der sache, denn damit wirst weder du noch diese news ernst genommen.

jeder der nicht exakt eurer meinung ist wird von allen gleich als ufo depp hingestellt, wie arm muss man sein wenn man keine kritik verträgt?
Kommentar ansehen
21.07.2014 17:40 Uhr von XenuLovesYou
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Shifter

Welche Meinung gibt es noch, wenn eine Gruppe (hier Scientology) betrügt, lügt, Menschenleben u. Familien zerstört, Psycho-Terror betreibt, uvm. ?
Kommentar ansehen
21.07.2014 18:25 Uhr von Shifter
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
ah es gibt natürlich nur deine meinung und deine miese berichterstattung.
nur machst du dich und das was du bezwecken willst lediglich extrem lächerlich
Kommentar ansehen
21.07.2014 18:50 Uhr von superhuber
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Bei solchen News sollte man sich immer an den Fakten orientieren.

Fakt ist, dass ein Anwalt, der wohl dafür bekannt ist hohe Schadenersatzforderungen durchzusetzen damit beauftragt wurde eine möglichst hohe Summe als Entschädigung zu erlangen. Klar ist weiter, dass die Entschädigung umso höher wird je schlimmer die Vorwürfe werden. Das alleine sollte einem schon zu denken geben!

Und die Vorwürfe: Paranoid, Schlaf- und Essstörungen etc. treffen auf tausende Menschen zu die nie etwas mit der Scientology Kirche zu tun hatten. Im wesentlichen handelt es sich jedoch um Vorwürfe die so schwammig sind, dass man sie nie eindeutig belegen oder wiederlegen kann. Das wird auch das Ziel der Anwälte sein, einfach einen Vorwurf in den Raum stellen der nicht wiederlegbar ist.

Im übrigen bekommen in Deutschland viele Bundesbürger Kopfschmerzen und Darmbeschwerden, wenn sie hören was die Politiker in Berlin täglich tun. Haben die auch alle Anspruch auf Schmerzensgeld?
Kommentar ansehen
21.07.2014 19:32 Uhr von XenuLovesYou
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
´superhuber´ genial das du wieder hier bist!

Deine detaillierten Expertisen zum Thema wurden bereits vermisst. VS und Sektenstellen bedanken sich schon jetzt für deinen Beitrag zur Aufklärung über die Verbrecherbande von Scientology!
Kommentar ansehen
22.07.2014 01:41 Uhr von COB-Vyrus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Shifter

"es bringt auch nix mich wegen meiner kritik als sektenmitglied anzusprechen denn das bin ich nicht, ich bin generell gegen alles an religion oder sekte."

Ja sicher, könnte Dein Name "Willms" sein?

Der große Experte, dessen Quellen den Scientology-Artikel bei Wikipedia überschütten???!!!

Gleichzeitig hockt man sich in`s TV und macht sich zum Ulf.
?!

Entweder bist Du ein Scientology-Mitglied, Willms, ein Provokateur oder schlicht und einfach nur gelangweilt!

[ nachträglich editiert von COB-Vyrus ]
Kommentar ansehen
22.07.2014 01:41 Uhr von COB-Vyrus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ups, kam doppelt...

Wech mit dat alde, näää! ;)

[ nachträglich editiert von COB-Vyrus ]
Kommentar ansehen
24.07.2014 11:07 Uhr von mammamia
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Sobald B.Sonders hier auftaucht steigt das Niveau dieser Diskussion ins Unterirdische..."Spinner, kriminell, Pack"..tiefstes Anon Arsenal...also Tipp an alle Poster: Ja keine Kritik an der Kritik zu Scientology posten...Du kommst sofort unter Beschuss...am Stammtisch hätte er Dir wohl sofort ein Glas Bier ins Gesicht geschüttet.
Kommentar ansehen
24.07.2014 13:07 Uhr von Xenu_sucks
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ OSA-mia

Hast du dir den Schwachsinn, den du da geschrieben hast, auch mal selbst durchgelesen?
Kommentar ansehen
24.07.2014 13:38 Uhr von Cleary
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
WOW, was für eine dolle news mal wieder ;) Bei 76% ist rein rechnerisch immer die Möglichkeit gegeben, dass es eben nicht zu 100% klappt. Mathe, Grundschule. Nur mal so ... aber Logik ist ja nicht unbedingt das Markenzeichen hier ... Und dass so ein Drogenentzug kein Ponyhof ist, sollte doch auch bekannt sein ... da kann es ja schonmal vorkommen, dass der Patient sich Sch*** fühlt und abhauen möchte, Das liegt in der Natur der Entzugserscheinungen.
Kommentar ansehen
24.07.2014 13:55 Uhr von Xenu_sucks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Klärchen

Die 76% Erfolgsqoute sind aber reiner Schwindel, wie im Artikel steht. Lesen, Grundschule. Nur mal so...
Kommentar ansehen
26.07.2014 03:19 Uhr von COB-Vyrus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ mamma

"...also Tipp an alle Poster: Ja keine Kritik an der Kritik zu Scientology posten..."

Sicherlich gibt es positive und negative Kritik, aber wir reden hier über Scientology.

Der allgemeine Tenor ist berechtigterweise negativ.
Und Du willst also, dass man das nicht kritisiert???

Also sollte man das ganze Sterben in den Unterorganisationen geil finden?

Und was ist mit den unabhängigen Scientologen?

Ihr seid keinen Dreck besser, diese hirnverbrannten Schriften bleiben die selben, auch wenn ihr ein eigenes E-Meter herausgebracht habt.

Hubbard bleibt Hubbard..also Schrott...
Kommentar ansehen
26.07.2014 20:49 Uhr von LuisedieErste
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
da gibt es noch mehr Fragen:

wenn die sich als "Drogenentzugsklinik" bezeichnen, mit zwar gefälschten aber mit Zertifikaten geworben haben:

was ist eigentlich mit Putzen und Müll?

das ist ernst gemeint: in z.B. Krankenhäusern muss mancher Müll gesondert entsorgt werden

und bei Narconon soll man den Patienten verschriebene Medikamente weggenommen und sogar Personal an Überdosen Heroin gestorben sein. Was ist mit z.B. Spritzen, Drogenabfällen und diesen Medikamenten, wo sind die?

und es gibt Vorschriften, was z.B. Desinfektion betrifft, noramlerweise wird in Krankenhäusern oder auch Seniorenresidenzen "anders" geputzt. Was ist mit diesen Saunen und Vier-Bett-Zimmern, Duschen, WC`s, Küche?

was ist mit der Küche? selbst wenn die nur ein Freizeitheim mit Verpflegung wären, sollten da Vorschriften zur Sauberkeit gelten

gab es jemals Äusserungen von Klägern zum Essen? gibt es da überhaupt was zu Essen?

Vermutlich hat jeder Staat da andere Gesetze a b e r Narconon ist ja -wie die Sekte gern behauptet- in vielen Staaten angeblich erfolgreich vertreten...

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?