21.07.14 12:37 Uhr
 919
 

Fußball: Neymar warnt - "Der brasilianische Fußball hinkt hinterher"

Der brasilianische Fußballstar Neymar ist von der Leistung seiner Mannschaft bei der WM enttäuscht.

"Ich glaube, der brasilianische Fußball hinkt hinterher. Wir sind hinter Deutschland und Spanien. Wir sind zurückgefallen und müssen jetzt auch dazu stehen", warnt der 22-Jährige.

Die Blamage gegen Deutschland mit der 1:7-Niederlage kann er jedoch nicht recht nachvollziehen, Fehler hätte die Selecao eigentlich nicht gemacht und dem Trainer sei auch keine Schuld anzulasten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Brasilien, Neymar
Quelle: sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Arjen Robben erhielt irrsinnig hohes Angebot aus China - "Verrückt"
Fußball: Dimitri Payet will Verein erpressen und droht mit Eigen-Verletzung
Fußball: Fans empört über neues Logo von Rekordmeister Juventus Turin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2014 13:10 Uhr von Cevapcici21
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht hat er, aber an ihm liegts nicht! :D
Kommentar ansehen
21.07.2014 13:56 Uhr von Surrender
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moment... die Selecao hat bei der Pleite "keine bestimmten Fehler" gemacht? Und einer der besten Fußballer der Welt will von "Taktiken nicht so viel" verstehen? Das mutet doch reichlich bizarr an.
Kommentar ansehen
21.07.2014 14:19 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die hatten absolut keine koordinierte Innenverteidigung. Absoluter Kardinalsfehler. Lag eigentlich sehr wenig an den Qualitäten der einzelnen Spieler sondern schlicht an der Organisation der Mannschaft. Falsche Trainerwahl würde ich sagen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-US-Präsident George H.W. Bush in Krankenhaus eingeliefert
Russland: Aufenthaltsgenehmigung für Edward Snowden wurde verlängert
Biochemiker warnt: "Frühstücken ist genauso gefährlich wie das Rauchen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?