21.07.14 12:01 Uhr
 1.428
 

Opel plant Billigauto für 7.000 Euro

Der Opel Chef Karl-Thomas Neumann hat sich zu den Gerüchten eines Billigautos nach dem Vorbild von Dacia geäußert: "Wir glauben, dass es Möglichkeiten für Opel gibt, mit so etwas wie einem Einstiegs-Modell auf den Markt zu kommen".

Über das Aussehen des neuen Modells wird noch gerätselt. Im Gespräch ist ein kleiner Viertürer ähnlich wie der Opel Agila. Aber auch ein Stufenheck-Fahrzeug ist vorstellbar. Den Preis von 7.000 bis 8.000 Euro will man durch den Produktionsstandort, eine einfache Konstruktion und Ausstattung erreichen.

Opel will sein Hauptgeschäft generell auf die kleineren Modelle wie Astra, Corso oder Adam konzentrieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Naddel1408
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Euro, Opel, Billigauto
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China kopiert die G-Klasse
Vorsicht Blitzer: Darf man per Lichthupe andere Verkehrsteilnehmer warnen?
Verkehr: Heute findet in ganz Deutschland ein Blitzmarathon statt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2014 12:45 Uhr von lesersh
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Hoffentlich sieht das Ding nicht aus wie so eine osteuropäische Karre.
Kommentar ansehen
21.07.2014 13:01 Uhr von NetCrack
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
Opel plant Billigauto? Was bauen die denn dann bis jetzt?
Kommentar ansehen
21.07.2014 13:25 Uhr von Daniel19888
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist ein Opel Corso? Den kenne ich noch garnet xD
Kommentar ansehen
21.07.2014 14:04 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist leicht möglich, wenn man auf die Produktionskosten von 5.000 Euro nicht die üblichen 20.000 Euro Gewinn draufschlägt - sondern nur 2.000 Euro.
Kommentar ansehen
21.07.2014 14:09 Uhr von eini1
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@NetCrack
Das frag ich mich auch immer.
Hab mich die Tage mal mit den Opel- und BMW-Konfiguratoren gespielt.
Zum Schluss (naher der Vollausstattung) hatte der Opel Zafira dann den gleichen Preis wie der 2er Van - und der gilt als einer der teuersten auf dem Markt.

Langsam hab ich einen Verdacht warum es bei denen nicht läuft.
Kommentar ansehen
21.07.2014 14:19 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ Daniel19888

Der wird von Couch-Potatos gefahren wenn ein Haufen komischer zuviel-verdienender Sportler weit-weit-weg irgendwie doch mal was richtig gemacht hat... Meist begleitet von wildem Hupen (Das ist das stabilste Bauteil von der Karre!)
Kommentar ansehen
21.07.2014 15:14 Uhr von alex070
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
"[...] eine einfache Konstruktion und Ausstattung erreichen. "

Noch einfacher? Kommen jetzt wieder Motoranlasser-Kurbeln und handbetriebene Scheibenwischer in Mode?

:D
Kommentar ansehen
21.07.2014 18:41 Uhr von superhuber
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Passt perfekt zu Opel - da muss man nichtmal "umparken" im Kopf :)
Kommentar ansehen
21.07.2014 22:52 Uhr von superhuber
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@monsumkatze

"jeder Popel fährt ein Opel"

Die Verkaufszahlen zeigen, dass selbst "jeder Popel" meist einen besseren Geschmack / Qualitätsbewusstsein hat und eben keinen Opel mehr kauft.

Traurig für die Arbeitnehmer, die für die schlechten Leistungen des Managements mit ihren Jobs bezahlen.
Kommentar ansehen
21.07.2014 23:00 Uhr von FlatFlow
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte der Opel Adam wäre ein Einstiegsauto und damit schon ein sehr günstiges Auto.
Die Damen & Herren in den Topetagen sollten sich viel mehr sorgen darüber machen, wieso sich die Leute (Arbeiterklasse) heute kein Auto mehr für ~12 000 € leisten können! So langsam kommen die Auswirkungen der Jahrelangen 0 Runden, 400 € und Mini Jobs, Leiharbeit ... zu Vorschein. Vergessen wir nicht die gut ausgebildeten Fachkräfte die von den Unis kamen und von Praktikum zum Praktikum gerannt sind und das Jahrelang! Diese Kaufkraft fehlt jetzt und bessern wird sich das ganze in den nächsten Jahren bestimmt nicht.

[ nachträglich editiert von FlatFlow ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kreidefelsen Rügen: 21-jährige Touristin stürzt 60 Meter tief in den Tod
BKA-Bericht: Anzahl tatverdächtiger Zuwanderer steigt auf über 50 Prozent
Statistik: Kriminalität bei tatverdächtigen Zuwanderern steigt über 50 Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?