21.07.14 11:41 Uhr
 850
 

640 Kilometer: Tesla verspricht Akku-Upgrade für Elektro-Roadster

Mit dem "Tesla Roadster" brachte die gleichnamige Elektro-Schmiede anno 2008 ihr Erstlingswerk auf die Straße, einen Oben-ohne-Sportler mit Elektroantrieb. Nun soll ein Upgrade her.

Bisher schaffte der "Tesla Roadster" knappe 400 Kilometer Reichweite. Mit einem Akku neuer Generation aber soll der Renner laut Tesla-Elon Musk sogar bis zu 640 Kilometer weit kommen.

Versprochen ist das Upgrade noch für das aktuelle Jahr, Preise sind keine bekannt. Beim E-Motor mit 292 Elektro-Pferden bleibt es allerdings.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Roadster, Akku, Tesla, Upgrade
Quelle: green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU will die Europamaut
SUV jetzt nur noch für "Bauern und Jäger"?
BUND geht gegen Dieselautos vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2014 11:45 Uhr von lesersh
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Für welche Jahreszeit gelten die 640Km
Kommentar ansehen
21.07.2014 12:09 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn er dann noch gleichzeitig ein Upgrade bekäme, durch das er die Supercharger-Stationen nutzen kann, wäre das doch Perfekt.
Kommentar ansehen
21.07.2014 14:21 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Roadster mit Heckantrieb fährt man Vorzugsweise im Sommer und nicht im Winter. Selbst dan bliebe noch genug Reichweite übrig als bei vielen anderen.
Kommentar ansehen
21.07.2014 17:41 Uhr von GroundHound
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bis wir bei konventionellen Autos Reichweiten von 1000 km und mehr hatten, hat es auch gut 100 Jahre gedauert.
So gesehen, geht es bei den E-Autos rasant schnell vorwärts mit der Reichweite.
Kommentar ansehen
29.08.2014 19:16 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja gut, 400 Kilometer, eigentlich 500 was TESLA verspricht sind halt die üblichen Maximalwerte wenn die jahreszeit passt und man das Pedal nur streichelt.
Realistisch kommt man 400 Kilometer weit, was mir die letzten 10 Jahre gereicht hätte...
Die Akku-Technik schreitet brutal schnell voran, was wenn ein Akku um 30% besser wird, oder eher wahrscheinlich um den Faktor 2 besser wird? Oder 5 oder 10?
Wer will da noch einen schweren Stinker kaufen, den man nicht mal Zuhause auftanken kann?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit verschwendet Millionen für Deutschkurse
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?