20.07.14 12:32 Uhr
 108
 

Gaza: Rotes Kreuz möchte eine Feuerpause erreichen

Laut israelischen Medienberichten bemüht sich das Rote Kreuz, eine mehrstündige Feuerpause zu erreichen. Das Rote Kreuz möchte in dieser Zeit, die in den Straßen von Gaza-Stadt liegenden Toten bergen.

Ein Sprecher der Hamas bestätigte, dass sie dieser Feuerpause zustimmen. Die israelische Regierung dagegen äußerte sich bisher nicht zur Feuerpause.

Laut Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums sei die Zahl der Toten auf 40 Personen angestiegen. Die Toten starben bei den Angriffen Israels auf Gaza-Stadt.


WebReporter: call_me_a_yardie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Tote, Gaza, Rotes Kreuz
Quelle: fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: Nach Ermordung von sechs Mitarbeitern stoppt Rotes Kreuz Arbeit
Bayern: Rotes Kreuz ruft vermehrt zu Blutspenden auf
Deutsches Rotes Kreuz meldet kräftiges Spendenplus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2014 13:01 Uhr von TausendUnd2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
40 Tote laut Gesundheitsministerium. Woher kam denn die Zahl 350, die gestern rumschwirrte?

/edit: Die 40 Tote soll es beim jüngsten Angriff auf Gaza-Stadt gegeben haben, nicht seit Beginn der Auseinandersetzung.

[ nachträglich editiert von TausendUnd2 ]
Kommentar ansehen
20.07.2014 13:03 Uhr von Patreo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gesamtzahl seit Beginn des Konflikts
Kommentar ansehen
20.07.2014 14:59 Uhr von call_me_a_yardie
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nach Angaben der Presse wurde diese Waffenruhe von beiden Seiten akzeptiert aber recht schnell wieder beendet bzw. nicht eingehalten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: Nach Ermordung von sechs Mitarbeitern stoppt Rotes Kreuz Arbeit
Bayern: Rotes Kreuz ruft vermehrt zu Blutspenden auf
Deutsches Rotes Kreuz meldet kräftiges Spendenplus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?