20.07.14 10:56 Uhr
 4.829
 

Triumph-Adler: Schreibmaschinen-Absatz schnellt in die Höhe (Update)

Durch die NSA-Spitzelaffäre und diverse Medienberichten steigt der Umsatz der Schreibmaschinen-Hersteller. 10.000 Maschinen wurden von Triumph-Adler im vergangenen Jahr verkauft. Dies entspricht einem Drittel mehr.

Auch Mitbewerber Olympia erwartet für 2014 eine Verdoppelung der Umsatzzahlen. Seit 20 Jahren wider Erwartens die höchsten Zahlen. Brother aus Japan hat derweil seine Produktion für Schreibmaschinen eingestellt.

Der FSB (Nachfolger des russischen Geheimdienstes KGB) wollte beim Hersteller Olympia 20 Schreibmaschinen bestellen. Der FSB entschied sich womöglich jedoch für "abhörsichere" Schreibmaschinen von Triumph-Adler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Atze2
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Absatz, Triumph, Adler, Schreibmaschine
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2014 10:56 Uhr von Atze2
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Der Nürnberger Technologie-Anbieter Diehl soll angeblich "heikle" Angebote wieder per Schreibmaschine abgeben.
Kommentar ansehen
20.07.2014 11:39 Uhr von quade34
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Die alte mechanische Schreibtechnologie ist noch vorhanden, doch wehe es geht was kaputt. die Schreibmaschinenmechaniker gibt es nicht mehr. Und selbst, na denn mach mal.
Kommentar ansehen
20.07.2014 11:56 Uhr von Joeiiii
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Ich verstehe zwar den Wunsch nach Sicherheit. Aber wieso verwendet man nicht einfach einen PC ohne Internetverbindung?
Kommentar ansehen
20.07.2014 12:28 Uhr von Arne 67
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Was für ein Schwachsinn !
Dann werden halt die Geheimen Seiten wieder mit der Digicam abfotografiert und mit dem Handy verschickt.

Es wird wieder einmal nur Kosmetik betrieben, anstatt sich um den Grund zu kümmern.

Außerdem währen die Po-litiker nicht so verlogen, dann müssten sie sich auch nicht so viele Gedanken über die Geheimhaltung machen.

Bekannt ist doch schon jetzt, das die private Altersvorsorge von der zu erwartenden Rente abgezogen wird. Zumindestens bei den Beitragszahlern der Staatsrente.
Bekannt ist auch, das sich die Damen und Herren der Politik weiterhin schamlos von den Steuerzahlern aushalten und bereichern lassen.
Kommentar ansehen
20.07.2014 13:38 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja, mit dem Denken war das schon immer so eine Sache!

Weis man, wie sich ein Leben und die Gesundheit verändert, in dem ein Mensch immer davon ausgeht, dass er beobachtet, abgehört, ausspioniert, hintergangen, untergraben und verarscht wird???

Wenn der Mensch nicht DEMNÄCHST zu seinen wirklichen Werten zurück findet, und das Leben lebenswert gestaltet, dann könnte der Tag nicht mehr fern sein, an dem er den Tag seiner Geburt verfluchen wird!!!
Kommentar ansehen
20.07.2014 14:04 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Mister-L: http://www.zeit.de/...

Das könnte ein Grund sein, warum keine PCs verwendet werden sollen
Kommentar ansehen
20.07.2014 16:19 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...dann werden die Schreibmaschinen eben mit Wlan- oder Ultraschall-Platinen, oder mit einer Walze mit Speicherfunktion etc. ausgeliefert...
Kommentar ansehen
20.07.2014 18:05 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dann aber bitte auch einen persönlichen Kurier schicken. Briefpost kann auch gecheckt werden. Manche sagen, wird und wurde.