19.07.14 17:47 Uhr
 410
 

England: Brutaler Katzenmörder wird zu Haftstrafe verurteilt

In England wurde ein Mann zu einer Haftstrafe verurteilt, der ein Kätzchen auf grausige Art und Weise getötet hat.

Der 21-Jährige schlug dem Kätzchen mehrmals ins Gesicht und brach ihm dabei den Kiefer. Dann lies er das hilflose Tier verhungern.

In der Wohnung des Täters wurde noch eine weitere tote Katze gefunden, deren Todesursache noch ungeklärt ist. Der Täter gab jedoch zu, der Katze ins Auge gestochen zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: brunhilde.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: England, Katze, Haftstrafe
Quelle: mirror.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2014 17:53 Uhr von Krawallbruder
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Richtig so und ich hoffe das sich im Knast jemand findet der ihm so lange in die Fresse schlägt bis der Kiefer nur noch Gebrösel ist. Gleiches mit Gleichem...
Kommentar ansehen
19.07.2014 18:03 Uhr von Rammar
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wie minderbemittelt muss man sein?
was verleitet einen menschen zu solchen taten?
solche idioten gehören in ein dunkles loch gespeert...
oder in den offenen vollzug... mit der aufschrift "kittykiller"...
Kommentar ansehen
20.07.2014 10:01 Uhr von umb17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hasse Katzen - Aber so etwas tut man keinem Lebewesen absichtlich an. Kranker Typ

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?