19.07.14 16:49 Uhr
 90
 

Fußball-Bundesliga: Michael Schade: "Calhanoglu bleibt fünf Jahre"

Hakan Calhanoglu wechselte für 14,5 Millionen vom Hamburger SV zu Bayer 04 Leverkusen. Er erhielt einen Fünfjahresvertrag bei der Werkself. Michael Schade, Geschäftsführer der Leverkusener, ist der Meinung, dass der in Mannheim geborene Türke, der auch für die Türkei spielt, seinen Vertrag erfüllen wird.

Schades Aussage: "Ich bin sicher, dass Hakan die fünf Jahre bei uns bleibt. Es sei denn, wir als Klub hätten irgendwann mal andere Pläne." Hakan Calhanoglu ist die teuerste Verpflichtung in der 110-jährigen Geschichte der Betriebssportmannschaft der Bayer AG.

Hakan Calhanoglu hatte erst im Februar seinen Vertrag beim Hamburger SV bis 2018 verlängert und gab an, beim Hamburger SV bleiben zu wollen, egal in welcher Liga. Nach dem Klassenerhalt gab er an, wechseln zu wollen und wollte diesen Wechsel erzwingen. Dabei kritisierte er van der Vaarts Vorgehensweise 2007.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleinstadt_dorf
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Wechsel
Quelle: transfermarkt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messi, Ronaldo oder Griezmann stehen zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres
Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2014 16:49 Uhr von kleinstadt_dorf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Anmerkung zum letzten Satz: Rafael van der Vaart hatte 2007 seinen Wechsel zum FC Valencia erzwingen wollen indem er sich mit dem Trikot der Valencianer ablichten ließ. Dann noch die Sache mit der vorgetäuschten Rückenverletzung.

Zum Thema: Hoffentlich wird der Kerl beim Spiel im Volkspark ausgepfiffen. Aber bestimmt wird er für diesen Tag eine Verletzung ausdenken. Calhanoglu ist ein ehrenloser *******.
Kommentar ansehen
19.07.2014 18:04 Uhr von kleinstadt_dorf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB

Wäre es nicht denkbar dass Hakan nach einem Jahr sich zu höherem berufen fühlt und dann einen Wechsel erzwingen will?
Kommentar ansehen
20.07.2014 23:34 Uhr von creek1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffentlich steigt der HSV endlich ab.
Ich kann Hakan verstehen, denn bei den Chaotenclub will doch außer den Muttersöhnchen Lasogga keiner hin bzw. dort spielen.
Kommentar ansehen
22.07.2014 16:40 Uhr von kleinstadt_dorf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@creek1

1. Hoffentlich wird der Hamburger SV NICHT absteigen. Also was heißt hier hoffentlich: Der Hamburger SV WIRD DEFINITIV IN DER 1. FUßBALL-BUNDESLIGA BLEIBEN!

2. Wie kann man für so eine scheiße, wie es Hakan machte, verständnis haben?

3. Bist du Werder-Fan? Wenn ja dann solltest du ganz still sein, was das Wort "Chaosklub" angeht. Des Weiteren: Der Hamburger SV ist (bisher) seit Wochen (im konkreten seit der Ausgliederung und der Amtsübernahme durch Beiersdofer) kein Chaosklub mehr.

Lange Rede kurzer Sinn: Halt die Klappe und leb deinen HSV-Hass woanders aus!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?