19.07.14 13:51 Uhr
 140
 

Angela Merkel will offenbar, dass Günther Oettinger EU-Handelskommissar wird

Derzeit ist der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger zuständig für Energiefragen.

Laut der "Wirtschaftswoche" hat Bundeskanzlerin Angela Merkel aber vorgesehen, dass Oettinger EU-Handelskommissar wird.

"Merkel arbeitet darauf hin, dass Oettinger die Zuständigkeit für Handel bekommt", zitierte die "Wirtschaftswoche" Personen aus den EU-Kreisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Planung, Günther Oettinger, EU-Kommissar
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2014 16:30 Uhr von einerwirdswissen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das durch geht...armes Europa(außer Deutschland)!!!
Kommentar ansehen
19.07.2014 21:18 Uhr von bpd_oliver
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die nächste Lobbyhure?
Kommentar ansehen
20.07.2014 10:24 Uhr von derstrafer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Mutti das will, dann wirds so sein.

Man muss sich schämen, Deutscher zu sein bei diesen Politikern
Kommentar ansehen
20.07.2014 18:27 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...ja ja das Merkle wieder, denn, peinlich verarscht sich gern, es lädt nahezu ein, und die will ja nicht alleine dastehen, das "helle Merkle" das nichts merkt, das weibliche pendant zum "Braven Soldaten Schwejk"...

http://www.youtube.com/...

...zu viel "Pöbel" in Ämtern...

[ nachträglich editiert von mcdar ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?