19.07.14 13:44 Uhr
 105
 

Laufen: Interregio erfasst Auto eines Rentners-dieser stirbt

In Laufen im Zollernalbkreis hat sich am heutigen Samstag in den Vormittagsstunden ein schrecklicher Unfall ereignet.

Ein 79-jähriger Senior überfuhr trotz eines roten Warnsignals einen Bahnübergang. Mitten auf den Gleisen ging der Wagen aus und sprang nicht mehr an. Im gleichen Moment senkten sich auch die Schranken.

Ein Zug mit 90 Reisenden an Bord erfasste trotz Notbremsung den PKW und schleifte ihn 150 Meter weit mit. Der 79-Jährige starb noch am Unfallort. Den Fahrgästen passierte nichts.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Zug, Zusammenstoß, Laufen, Bahnübergang
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht
Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2014 13:44 Uhr von kleefisch
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin schon dafür, Autofahrern ab einem gewissen Alter eine Tauglichkeitsprüfung vorzuschreiben. Dann könnten Unfälle wie dieser verhindert werden.
Kommentar ansehen
19.07.2014 17:34 Uhr von Prachtmops
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das klingt ja wie aus nem schlechten horrorfilm.

rotes signal ignoriert
auto geht genau inmitten des bahnübergangs aus
auto bleibt genau auf dem punkt stehen und rollt nicht mehr weiter
schranken gehen runter
zug kommt und bam.

sorry, aber davon glaub ich nur die hälfte.

mag sein das der rentner von dem zug erfasst wurde, aber die geschichte mit den absterbenden motor, dann das der wagen nichtmal mehr genug schwung hatte zum weiterrollen und dann nicht mehr anging, klingt einfach zu absurd.

der hat das signal ignoriert und es klatsch gemacht, nicht mehr und nicht weniger.
sensationsjournalismus ist echt zum kotzen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen
Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?