19.07.14 11:01 Uhr
 700
 

Zeulenroda: Frau von Unbekanntem niedergestochen

Am gestrigen Freitag waren Schreie in der Dr.-Gebler-Straße in der Doppelstadt Zeulenroda-Triebes zu hören gewesen. Ein aufmerksamer Nachbar hat die Polizei gerufen.

Wie das Kriminalamt informierte, wurde dann in der Straße eine Frau mit Stich- und Schnittverletzungen aufgefunden. Die Frau wurde mit dem Hubschrauber in ein Klinikum in Jena gebracht. Die Verletzungen waren jedoch nicht lebensgefährlich.

Nach Angaben des Kriminalamt gäbe es einen Tatverdächtigen, der allerdings zu den Geschehnissen schweigt. Der Tatverdächtige befindet sich gegenwärtig in Polizeigewahrsam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mkdeluxephotography
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Polizei, Messerattacke, Tatverdächtiger, Zeulenroda
Quelle: zeulenroda.otz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2014 15:07 Uhr von ElJay1983
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Hansebanger

Stechen kann man mit vielen Sachen. Schraubenzieher, Messer oder selbst ein angespitzer Ast, sowie ein geschliffenes und angespitzes Stück blech kann zum "niederstechen" mißbraucht werden. Weis also nicht was dein Kommentar soll ?!?
Kommentar ansehen
22.07.2014 00:18 Uhr von violadigamba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es war kein Unbekannter, sondern ein Angehöriger. Das zwei 4 und 5 Jahre alte Kinder Zeuge wurden, wie ihre eigene Mutter zum Opfer wurde, verschweigt der Artikel. Die Kinder wurden vorläufig in staatliche Obhut gebracht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?