19.07.14 10:27 Uhr
 1.977
 

Köln: Schnappschuss - Ungewöhnliches Fahrrad vor Europas größtem Bordell

Einem Nutzer der Internet-Plattform "Kölle-Live" gelang jetzt ein ungewöhnlicher Schnappschuss vor dem größten Bordell Deutschlands, dem "Pascha" in Köln.

Vor dem Laufhaus knipste er ein höchst seltsames Fahrrad, das vor dem Eingang stand. Er postete die Aufnahme im Internet.

"Wie ist welcher Herr mit dem besonderen Fahrrad vor das Pascha gefahren? Ich habe einige Zeit gewartet und konnte dieses Rätsel nicht lösen", so User "gerdbonse".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Fahrrad, Bordell, Schnappschuss
Quelle: express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2014 10:57 Uhr von einerwirdswissen
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Saftkopp mach seinem Namen alle Ehre.
Sch.. Link.

Wollte eigentlich das Fahrad sehen und nicht in sein Forum.
Kommentar ansehen
19.07.2014 11:41 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.07.2014 17:25 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geile wegfahrsperre.vorderrad samt anbau drehen fertig.....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?