19.07.14 10:26 Uhr
 452
 

Schummelei bei Spritverbrauchs-Angaben in den USA soll unterbunden werden

In den USA ist, wie im Rest der Welt, der Spritverbrauch bei Autos ein großes Thema. Und auch dort mogeln die Hersteller gern wenn es um die wahren Angaben zum Verbrauch geht.

Denn die sind oft viel zu niedrig. Deshalb sollen neue Richtlinien kommen, die die Hersteller zwingen den tatsächlichen Verbrauch anzugeben.

In den USA wird der Verbrauch offiziell übrigens in Gallonen pro Meile gemessen und angegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, Spritverbrauch, Schummelei, Angaben, Richtlinien, EPA
Quelle: auto-presse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Belgien: 79-Jährige wird in Porsche mit Tempo 238 auf Autobahn erwischt
Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen
Studie: Verbot von Autos mit Verbrennungsmotoren bringt 620.000 Jobs in Gefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2014 11:30 Uhr von wussie
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Falsch.
Nicht in Gallonen pro Meile, sondern in Meilen pro Gallone (MPG - miles per gallon).
Aber auch so erlauben deren Regeln eine viel genauere Bestimmung des tatsächlichen Verbrauchs als hier mit dem NEFZ.
Kommentar ansehen
20.07.2014 18:33 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die relativ gebaue MEssung der Amis den Richtern schon nicht gefällt, sollten wir die mal nach Deutschland einladen...

Lt. Hersteller braucht mein Ibi etwa 5,1 Liter kombiniert, ich krieg dan aber grade mal auf 6,3. Ausgerechnet übrigens mit Hilfe vom Spritmonitor, da der Bordcomputer sicher gerne mal schönrechnet.
Kommentar ansehen
21.07.2014 11:51 Uhr von lesersh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dort ist der Verbrauch egal bei 0,85€ pro Liter

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?