18.07.14 15:11 Uhr
 568
 

Biathlon: Die ehemalige Weltmeisterin Jekaterina Jurjewa erhält acht Jahre lange Sperre

2008 wurde die russische Biathletin Jekaterina Jurjewa wegen EPO-Vergehen zu einer Sperre von zwei Jahren verurteilt.

Im vergangenen Jahr wurde bei der 31-Jährigen bei zwei Kontrollen wieder EPO-Doping nachgewiesen.

Der Weltverband IBU sperrte die Athletin nun für acht Jahre. Jurjewa hat aber schon ihre Laufbahn beendet.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sperre, Biathlon, Jekatarina Jurjewa
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstmals seit 10 Jahren nicht Zlatan Ibrahimovic Schwedens Fußballer des Jahres
Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2014 15:54 Uhr von nchcom
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Jurjewa hat aber schon ihre Laufbahn beendet"

Dann hätte ich sie zur Strafe für 100 Jahre gesperrt.

?????
Kommentar ansehen
18.07.2014 16:59 Uhr von d1pe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nchcom

Vielleicht wollte die Dame noch an Amateurwettkämpfen teilnehmen. Mit der Sperre ist das aber nicht mehr möglich, da diese Sperre sich natürlich nicht nur auf den Profi- und Nationalmannschaftssport beschränkt.
Dazu kommt, dass auch sonst viele Werbepartner oder andere Mitglieder des Verbandes lieber Abstand von der Frau halten, da es für den eigenen Ruf nicht förderlich wäre mit einer gesperrten Sportlerin zu verkehren.
Kommentar ansehen
18.07.2014 16:59 Uhr von d1pe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Doppelpost.

[ nachträglich editiert von d1pe ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?