18.07.14 13:52 Uhr
 862
 

Australien: Frau verliert Familienmitglieder bei Flug MH370 und bei Flug MH17

Eine australische Frau verlor im letzten März ihren Bruder und ihre Schwägerin. Beide befanden sich in der immer noch verschollenen Maschine Flug MH370 der Malaysia Airlines.

Jetzt muss die Frau einen erneuten Schicksalsschlag verdauen, denn am gestrigen Donnerstag starben ihre Stieftochter und deren Ehemann in der Ukraine - sie waren an Bord der Maschine Flug MH17, ebenfalls von Malaysia Airlines.

Kaylene M. ist dermaßen erschüttert, dass es ihr am heutigen Freitag nicht möglich war mit den Medien zu sprechen. Sie bittet um Respekt vor ihrer Privatsphäre, damit sie den Verlust in Ruhe verarbeiten kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Australien, Verlust, Flug, Flugzeugunglück, MH370
Quelle: thetimes.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2014 14:03 Uhr von HumancentiPad
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube die Wahrscheinlichkeit im Lotto zu gewinnen ist größer!
Kommentar ansehen
18.07.2014 14:21 Uhr von HumancentiPad
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ BastB
Stimmt , aber auch für Boeing ist das ganze nicht ohne.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?