18.07.14 13:39 Uhr
 571
 

Köln: Bombenentschärfung auf Hochschulgelände - Dozent ignorierte Evakuierung

Am Mittwoch der vergangenen Woche mussten auf dem Universitätsgelände in Köln zwei Fliegerbomben, die aus dem Zweiten Weltkrieg stammen, entschärft werden.

Trotz der angeordneten Evakuierung von mehreren Universitätsteilen ignorierte ein Dozent des Sozialwissenschaftlichen Instituts diese und beharrte darauf, seine Vorlesung bis zum Ende halten zu können. Diese Sturheit wird für ihn nun Konsequenzen haben.

"Wir prüfen derzeit, ob und wie wir gegen den Mitarbeiter vorgehen müssen", so Patrick Honecker, Sprecher der Hochschule. Studenten hatten protestiert, da in der Prüfung auch Stoff aus der jener Vorlesung abgefragt wurde, obwohl viele Studenten der Vorlesung wegen der Entschärfung ferngeblieben war


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: foxed-out
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Bombe, Universität, Evakuierung, Entschärfung, Dozent
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt
Regensburg: Mann sticht am hellichten Tag mit Messer auf anderen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2014 13:49 Uhr von lesersh
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt schon merkwürdige Gestalten an Hochschulen
Kommentar ansehen
18.07.2014 14:11 Uhr von Destkal
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Wir prüfen derzeit, ob und wie wir gegen den Mitarbeiter vorgehen müssen"

was genau muss da doch geprüft werden?
Kommentar ansehen
18.07.2014 14:53 Uhr von quade34
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Dozent ist wohl zu jung, um begreifen zu können, was eine solche Bombe anrichten kann. Wer einmal die Schäden aus dem 2.WK gesehen hat oder sogar die Bombardements erlebt hat, macht um diese Gefahrenbereiche einen großen, sehr großen Bogen. Nur weil der Dom noch steht, ist es niemals harmlos.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?