18.07.14 08:24 Uhr
 2.148
 

Mehr und mehr Polen und auch Ukrainer möchten gern Deutsche werden

112.353 Einbürgerungen gab es 2013 in Deutschland, dies gab das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden bekannt. Im Vergleich zum letzten Jahr hat sich die Gesamtzahl nicht verändert. Trotzdem gibt es Unterschiede, die Einbürgerungen von EU-Bürgern haben zugenommen.

Ein Anstieg um 3.100 Personen wurde registriert, was 15,3 Prozent mehr entspricht. Allen voran Menschen mit polnischem Pass bemühten sich um die deutsche Staatsbürgerschaft. Ihre Zahl stieg im direkten Vergleich um 21,5 Prozent. Noch größerer der Anstieg bei Ukrainern mit 23 Prozent mehr.

Das waren mehr als 1,65 Millionen Einbürgerungen. Die Zuzügler kommen aus der Türkei mit 27.970, gefolgt von Polen mit 5.466, der Ukraine mit 4.539, Griechenland mit 3.498, Kosovo mit 3.294, Irak mit 3.150, Italien mit 2.754 liegt auf Platz neun hinter Afghanistan mit 3.054 und Russland mit 2.784 Leuten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DonKorax65
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsche, Polen, Einwanderung, Zunahme, Ukrainer
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2014 09:11 Uhr von Jem110
 
+36 | -14
 
ANZEIGEN
Wie soll das noch Enden? Nur weiter so!

Der Abgrund ist schon in Sichtweite!

:-(
Kommentar ansehen
18.07.2014 09:24 Uhr von SN_Spitfire
 
+25 | -11
 
ANZEIGEN
Wer einen deutschen Pass hat, hier in Deutschland arbeitet und zudem noch Sozialabgaben, sowie Lohnsteuer entrichtet, darf sich selbstverständlich auch hier aufhalten, hier wohnen und leben!

Versteh die Problematik nicht so wirklich.
Kommentar ansehen
18.07.2014 09:34 Uhr von esKimuH
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Nachvollziehbar ist es definitiv.
Wäre ich von dort würde ich auch gerne hier her kommen.
Kommentar ansehen
18.07.2014 09:39 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Deutscher werden oder nach Deutschland kommen?
Kommentar ansehen
18.07.2014 09:39 Uhr von Cevapcici21
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Nicht nur Polen und Ukrainer... Alle wollens !!!
Kommentar ansehen
18.07.2014 09:51 Uhr von blz
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Was jetzt 112t oder 1,65Mio Einbürgerungen?
Kommentar ansehen
18.07.2014 10:14 Uhr von STG33
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Nein und Nein
Kommentar ansehen
18.07.2014 10:16 Uhr von r3vzone
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Will ich auch. Halt..bin ich ja schon. HA HA
Kommentar ansehen
18.07.2014 10:51 Uhr von shadow#
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2014 11:18 Uhr von Gorli
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie finde ich die Information, dass es im Vergleich zum Jahr 2000 jährlich fast 70.000 Einbürgerungen weniger gibt interessanter, als dass in den übrigen 3000 Polen und Ukrainer mehr sind.

Die Überschrift suggeriert da eher eine Polenschwemme, was einfach Blödsinn ist.
Kommentar ansehen
18.07.2014 11:35 Uhr von Maverick Zero
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
"geht garnicht, eine katze kann auch kein schaf werden"

Es geht ja auch nicht darum, dass ein Mensch eine Kuh wird. Es geht darum, dass jemand in ein anderes Land einwandern möchte und an der dortigen Lebensweise und Kultur teilhaben möchte. Das ist durchaus möglich. Deutscher ist man nicht, weil die Eltern Deutsche waren oder weil im Pass ein großes D steht. Das ist eher eine Einstellungssache.

"Im Herzen Deutsch."

Das ist machbar.

Ist aber nicht überall erwüscht und ist nicht bei jedem Ziel.

Manche wollen eben nicht teilhaben und sich anpassen sondern lieber eine Parallelgesellschaft aufbauen.

edit: Würden Mensche kuhartige Züge annehmen können, hätten wir in der Folge deutlich kürzere Versorgungswege bzgl. Milch; bräuchten gleichzeitig aber ganz andere Toiletten- und Abwassersysteme.

[ nachträglich editiert von Maverick Zero ]
Kommentar ansehen
18.07.2014 15:22 Uhr von Prachtmops
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
können gerne kommen... deutschtest und feste arbeit vorrausgesetzt. schmarotzer sowie kriminelle sofort ausweisen und fertig.

dann fiel mir zu der news noch ein, das ich nie nen drogendealer namens hans oder patrick gesehen habe, alle hatten namen wie Ali oder Murat und fuhren nen BMW.
ist das nur einbildung oder ist das wirklich so?
ich kaufe zwar keine drogen, aber ich kenne einige die konsumieren und die sagen immer: "ich muß noch zum ali".
und aus meiner jugend wo ich selber mal was gekauft hatte, da hatten die auch keine deutschen namen.

ich will damit nix direkt sagen, aber es beschäftigt mich schon, wie es sein kann das solche menschen nie klaus oder markus als namen haben.
Kommentar ansehen
18.07.2014 17:04 Uhr von Gorli
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab das Gefühl bustere ist ein Zufallsgenerator der einfach irgendwelche Deutschvokabeln ausspuckt.
Kommentar ansehen
18.07.2014 18:04 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@MossD

>von Mercedes und BMW, die Du zu Gesicht bekommst, junge >Araber oder Türken, aber das sind einfach alles erfolgreiche >Jungunternehmer oder >aufstrebende Fachkräfte.


Woher willst du das Wissen ? Wer sagt dir, dass die nicht alle was mit krummen Geschäften zu tun haben ?
Könnte ja genauso gut sein.

Zeig mir in Deutschland eine normale Fachkraft oder gar Jungingenieur, der sich bei den heutigen Löhnen und den Autopreisen noch einen größeren BMW oder Mercedes leisten kann.
Die müssten dann schon alle geleast sein.
Kommentar ansehen
18.07.2014 18:24 Uhr von FlatFlow
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Heiraten hier und bekommen nach paar Jahren die Deutsche Staatsbürgschaft, wo ist jetzt das Problem? Sie leben hier, arbeiten hier, bekommen vermutlich auch Kinder, wo ist das Problem?
Kommentar ansehen
18.07.2014 18:36 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Passt doch, immer Deutsche wollen hier weg!
Kommentar ansehen
18.07.2014 21:13 Uhr von Schlauschnacker
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Warum bekommen wir nicht einfach unsere alten Reichsgebiete wieder und die dort lebenden Polen bekommen einen deutschen Pass. Dann erspart man sich viele Umzüge.
Kommentar ansehen
18.07.2014 21:35 Uhr von matze319
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die chance hatte ihr schon...aber damals wollte ja keiner.
Kommentar ansehen
18.07.2014 21:40 Uhr von FlatFlow
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Schlauschnacker tja hätte der A.H. in seinem Großwahn nicht zum bitteren Ende kämpfen lassen, dann wäre das vermutlich noch alles D. aber er war ja Messias! Bis heute huldigen ihm immer noch Idioten zu! mfg
Kommentar ansehen
18.07.2014 22:06 Uhr von Schlauschnacker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, wäre es nicht, denn schon 1918 wurden uns die Provinzen Posen und Westpreußen von den Polen widerrechtlich genommen, noch ehe ihnen diese Gebiete durch die Siegermächte in Versailles zugestanden wurden.
Es gab auch eine deutsche Zeit vor Hitler.

Übrigens: 1918 und 1919 fordert Polen in Versailles außerdem Teile Pommerns, Schlesiens und ganz Ostpreußen für sich, was ihm jedoch nicht zugestanden wird
Kommentar ansehen
19.07.2014 04:29 Uhr von Jake_Sully
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nachdem Gorbatschow die ehemaligen Ostblock-Länder an den Kapitalismus ausgeliefert hat, wurden sie zur Quelle von Wirtschaftsasylanten. Für deutschen Staat und deutsche Arbeitnehmer wirkt diese Billiglohn-Konkurrenz negativ, aber für die Unternehmen positiv.
Kommentar ansehen
19.07.2014 09:38 Uhr von P.Griffin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch größerer?

groß, größer, am größesten
oder
größer, größerer, am größerererstersten?
Kommentar ansehen
19.07.2014 09:56 Uhr von dagi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Asoziale, Sozialabzocker, Asylbetrüger, Analphabeten, Kriminelle, Islamisten, Sozialtouristen, usw. unbeschränkt zu Millionen reinlassen und vom deutschen Steuerzahler das Geld dafür eintreiben. Städte müssen ihre Büchereien, Freibäder, usw. zumachen, unsere Straßen und Brücken zerfallen, deutsche Rentner müssen in Abfallbehälter Pfandflaschen für ihre Zahnersatz sammeln, aber für unsere Scheinasylanten und Sozialparasiten ist nichts gut genug.

Je schneller unser Sozialsystem kollabiert desto schneller sind diese grünen und fett gefressenen Schmarotzer weg vom Fenster.

Und gerade bei Claudi kann man sehen wie grüne Dekadenz nicht nur Fettleibigkeit, sondern auch massive Gehirnschäden verursacht.
Kommentar ansehen
20.07.2014 01:51 Uhr von Heuwerfer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Asylanten und Flüchtlinge aus nichteuropäischen Ländern müssen in der Regel erst einmal Anträge stellen und Härtegrade nachweisen, aber halb Europa kann hier einfach so einreisen, arbeiten und sogar die Vorzüge der hiesigen Sozialsysteme genießen.

Wer findet den Fehler?
Kommentar ansehen
20.07.2014 06:27 Uhr von BluePapillon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jem,

Zeiten ändern s/dich, vor 75 Jahren haben sie sich mit Händen und Füßen gewehrt Deutsche zu werden, heute kommen sie auf Händen und Füßen um welche zu werden.

;-7

@eskimut, sehr zynisch, vor allem das Smiley.

@MaverickZero, letzteres, nur letzteres.

Nach 5 Jahren steht dir ne Mindest-Rente zu, die über dem Durchschnittseinkommen in Polen liegt.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?