17.07.14 14:16 Uhr
 1.033
 

CIA, NSA & Co. lassen sich von Amazon die Mega-Cloud entwickeln

Die United States Intelligence Community (IC) ist ein Zusammenschluss aus 17 US-Nachrichtendiensten. Dazu gehören unter anderem CIA, NSA, DEA, FBI & Co.

Die IC spendiert nun 600 Millionen US-Dollar, um sich bei Amazon bzw. bei deren Cloud-Technologietochter Amazon Web Services (AWS) die Super-Cloud entwickeln zu lassen.

Die Geheimdienste wollen hierbei ihre Informationsarchive zusammenführen. Als "eine neue Ära der Zusammenarbeit" wertet dies das amerikanische Onlineportal "Defense One".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Justus5
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Amazon, CIA, Mega, NSA, Cloud
Quelle: speicherguide.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2014 16:39 Uhr von heyda
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das "größte Geheimdienstnetzwerk" wird also durch Outsourcing produziert ? Das klingt doch mal nach einer fantastischen Idee !
Kommentar ansehen
17.07.2014 18:00 Uhr von z3us-TM
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
YES ! da wird mein albtraum wahr !!!!!
Kommentar ansehen
17.07.2014 18:17 Uhr von HackFleisch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kriegens selber nicht auf die Reihe - wie erfrischend.
Kommentar ansehen
17.07.2014 20:44 Uhr von NilsGH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dann haben die ´ne zentrale, eigene Cloud, welche die ebenfalls talentierten Hacker aus dem Osten angreifen können? Die Hacker müssen nicht mehr die einzelnen Server angreifen, um an alle Informationen der Amis zu kommen? "Verräter" wie Snowden brauchen bekommen dann kompletten Zugriff auf alle Infos der Dienste?

Ui! Ich freu mich. Das werden "Leaks" in einer völlig neuen Dimension :-)

Davon ab nur so als Anmerkung: Soweit ich weiß ist die DEA kein Nachrichtendienst. Es ist eine Strafverfolgungsbehörde. Gleiches sollte auch für das FBI gelten. Sicherlich haben auch diese Organisationen ein Interesse an nachrichtendienstlichen Infos. Dennoch ist dies nicht deren Hauptaufgabe.
Kommentar ansehen
18.07.2014 12:28 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zentrale Datenverwaltung bei Geheimdiensten...sehr sinnvoll....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?