17.07.14 13:57 Uhr
 311
 

BND griff angeblich jahrelang Nutzerdaten bei großen Internetknoten ab

Der Datenknoten DE-CIX ist am Durchsatz gemessen der größte der Welt. Wie sich nun herausstellte, hatte der BND von 2004 bis 2007 dort nicht nur Daten abgegriffen und gespeichert, sondern diese auch an die NSA weitergegeben.

Die Betreiber dementierten bislang eine Weitergabe von persönlichen Daten sowie den Zugriff von Geheimdiensten auf den Server. Allerdings dürfe man laut geltenden Gesetze keine Details zur Überwachung geben, selbst wenn etwas enthüllt würde.

Inzwischen lässt sich nicht mehr vertuschen, das auch deutsche Geheimdienste ihre Bürger auf kriminelle Art systematisch bespitzeln und die gewonnenen Daten auch weitergeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fabrizio
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geheimdienst, BND, Nutzerdaten, DE-CIX
Quelle: heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin
Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2014 13:57 Uhr von Fabrizio
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Der Fall gibt schwer zu denken. Bislang hatte man offiziell eine wahllose Bespitzelung aller Bürger stets bestritten
Kommentar ansehen
17.07.2014 15:09 Uhr von einerwirdswissen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wer hätte etwas Anderes erwartet.
Irgend wer sagte mal im Fernsehn die Stasi gibts noch...
...sie gibts nicht nur,sondern sie regiert auch.(Ironie)
Kommentar ansehen
17.07.2014 17:26 Uhr von Pils28
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Deren Dementis klingen auch immer etwas grotesk überspezifisch, dass es immer mehr Geständnisse waren. Da müssen alle Verantwortlichen rausgeschmissen werden. Und oberste Verantwortung hat das Kanzleramt!
Kommentar ansehen
18.07.2014 13:00 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und wozu brauchen wir dann einen Verfassungsschutz?
Kommentar ansehen
18.07.2014 23:18 Uhr von Garstl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Deutschen lassen sich halt gerne ficken und helfen mit einem lächeln noch dabei.
Kommentar ansehen
19.07.2014 01:59 Uhr von Stray_Cat
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mr. Binney (ehemaliger Chef der NSA) + Mr. Drake (ehemaliger Mitarbeiter der gleiche, wohltätigen Vereinigung) haben vor einigen Tagen dem NSA-Untersuchungsausschuss gesagt, dass die flächendeckend abgehört wird und der BND quasi nur ein Ableger der NSA ist. War auch auf tagesschau.de

Danach hat man nichts mehr davon gehört. Und wahrscheinlich gehofft, die Fussball-WM hat´s untergehen lassen.

Binney sagt, das Ausmaß beweise, dass es nicht um die Sicherheit der Menschen gehe, sondern um ein Merkmal eines totalitären Systems.

http://www.tagesschau.de/...
http://gutjahr.biz/...
Kommentar ansehen
19.07.2014 02:02 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Schmollschwund

Der Verfassungsschutz scheint unsere Politiker vor dem Volk zu schützen. Und natürlich auch vor der Verfassung selbst.

Auch das mit den Russentrollen soll sich ja als Gerücht erwiesen haben. Und das hatte der Verfassungsschutz als Meldung (über tagesschau.de) herausgegeben.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?