17.07.14 12:38 Uhr
 658
 

USA: Kalifornien - Todesstrafe als verfassungswidrig erklärt

In Kalifornien wurde die Todesstrafe durch das Gericht für nicht mit der Verfassung als vereinbar erklärt.

Der Richter entschied, dass der Täter, welche seine Mutter umgebracht hat, nicht in die Todeszelle kommt und urteilte, dass die Verhängung als willkürlich anzusehen ist.

Aktivisten sehen dies als ein ganz klares Zeichen einer Tendenz gegen die Todesstrafe an.


WebReporter: ZZank
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Todesstrafe, Kalifornien, Verfassung
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2014 12:58 Uhr von Strassenmeister
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da können ja die bisher Verurteilten sich freuen und mit einem neu aufrollen ihrer Verfahren rechnen.


(Ich weiß,das ist ganz schwarzer,sorry, maximalpigmentierter Humor)
Kommentar ansehen
17.07.2014 13:56 Uhr von magnificus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ein wichtiger Schritt!
Kommentar ansehen
17.07.2014 14:24 Uhr von tobsen2009
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ihr glaubt doch nicht wirklich das der Richter da etwas großes bewirkt oder? Es ist zwar der erste richtige und wichtige Schritt gegen die Todesstrafe, aber da werden sich ganz sicher noch andere höhere Richter mit befassen und das wieder kippen. Die Todesstrafe ist in den USA fast mit dem Waffenrecht auf eine Stufe zusetzen, auf dieses Recht besteht der Großteil der Amerikaner.
Kommentar ansehen
17.07.2014 14:46 Uhr von Perisecor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
News ist unsinnig: Die Todesstrafe wurde deshalb als willkürlich (erstmal) abgelehnt, weil in Kalifornien zu wenige (!) dazu verurteilt werden, was wiederum für eine zu harte Strafe im Vergleich zu anderen Strafen bei Verhängung der Todesstrafe führen kann (und hier geführt hat).
Kommentar ansehen
17.07.2014 16:32 Uhr von daiakuma
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"In Kalifornien wurde die Todesstrafe durch das Gericht für nicht mit der Verfassung als vereinbar erklärt. "

Muss richtig heissen:

"In Kalifornien wurde die Todesstrafe durch das Gericht als ´nicht mit der Verfassung vereinbar´ erklärt. "

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?