17.07.14 11:49 Uhr
 66
 

Microsoft hat 14 Prozent Marktanteil an elektronischen Geräten

Microsofts Chief Operating Officer Kevin Turner kündigte auf der Worldwide Partner Conference an, dass Microsoft sich in Zukunft breiter aufstellen wird. Das Unternehmen besitzt bei allen elektronischen Geräten einen weltweiten Marktanteil von 14 Prozent.

Anders als beim PC-Markt, wo Microsoft einen Marktanteil von 90 Prozent hält, erfordert die Herausforderung beim Gesamtmarkt eine völlig andere Einstellung. Microsoft will deshalb zusammen mit seinen Partnern eine neue Mentalität verinnerlichen und sagt der Konkurrenz den Kampf an.

Man will die Angriffe von Google im Low-End-Sektor kontern und bringt mit dem HP Steam Notebook ein Gerät ins Spiel, das lediglich 200 Dollar kosten wird. Es sind noch weitere preiswerte Produkte von HP geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Marktanteil, Steigerung, Elektrogeräte
Quelle: golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben
Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2014 11:49 Uhr von XFlorian
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Konkret handelt es sich dabei um Tablets mit 8- und 7-Zoll-Diagonale, die mit Windows 8.1 ausgestattet sind und bereits für 100 Dollar zu haben sein werden.
Auch Acer und Toshiba kündigten neue Notebooks für unter 250 Dollar an. Microsoft will Herstellern bei Geräten unter 9 Zoll Bildschirmdiagonale zukünftig das Betriebssystem kostenlos überlassen, damit diese entsprechend günstigere Preise für ihre Modelle garantieren können.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lindsay Lohan fordert Rückhalt für Donald Trump: "Er ist der Präsident"
Zuschauer fielen bei Berlinale-Siegerfilm "On Body and Soul" in Ohnmacht
Schweden verlangt offizielle Erklärung von Donald Trump zu angeblichem Vorfall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?