17.07.14 11:35 Uhr
 5.083
 

Nestlé gräbt Indianern in den USA das Grundwasser ab

Für die Getränke-Marke "Pure Life" hat der aus der Schweiz stammende Nahrungsmittel-Konzern Nestlé damit begonnen, den Morongo-Indianern in den USA in Riverside Country das Grundwasser abzugraben und dieses zu exportieren.

"Jeder darf hier das Grundwasser nutzen. Es ist nur eine Schande, dass das Wasser nicht der Bevölkerung zugute kommt, sondern exportiert wird", so David Luker, Vorsitzender der Firma Desert Water Agency.

Marion Ashley, Vorsteherin von Riverside Country, äußerte, dass Nestlé in der Region Arbeitsplätze schaffen würde. Allerdings könnte das Abgraben des Grundwassers dazu führen, dass es dort einigen Jahren zu einer totalen Dürre kommt.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Indianer, Nestlé, Graben, Grundwasser
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2014 11:35 Uhr von Borgir
 
+36 | -5
 
ANZEIGEN
Das könnte man mit der Bevölkerung eines Städtchens mit weißer Bevölkerung sicherlich nicht machen. In Afrika tut der Konzern das ja auch schon.
Kommentar ansehen
17.07.2014 11:36 Uhr von blade31
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Du meinst natürlich Amerikanische Ureinwohner...
Kommentar ansehen
17.07.2014 11:47 Uhr von Memphis87
 
+57 | -2
 
ANZEIGEN
Boykott Nestle!!
Kommentar ansehen
17.07.2014 12:07 Uhr von the-driver
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Da gibts auch eine sehr interessante Doku zu:

Bottled life

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
17.07.2014 12:47 Uhr von lesersh
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas macht Nestlé schon in Südafrika, die Leute die dort an der Fabrik wohnen müssen schmutziges Wasser trinken.
Kommentar ansehen
17.07.2014 12:50 Uhr von HackFleisch
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Nestle ist so ein Drecksladen.
Kommentar ansehen
17.07.2014 13:25 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir_

"the-driver" hat´s schon gepostet. Sieh´s Dir an, das betrifft mit Sicherheit nicht nur Außenseiter...
Kommentar ansehen
17.07.2014 13:40 Uhr von GulfWars
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Auf manche Firmenzentralen sollte bei einem Konzerntreffen mit dem Vorstand ruhig mal ein Meteroid fallen. Aber sowas bleibt nur ein unverfüllter Wunsch.
Kommentar ansehen
17.07.2014 14:41 Uhr von blz
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Äh, sorry aber genauso machen das in Deutschland Brauereien und Sprudelhersteller auch. Solange der Grundwasserspiegel nicht dramatisch absinkt ist doch alles in Ordnung?
Kommentar ansehen
17.07.2014 14:52 Uhr von polyphem
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Normal im Kapitalismus.
Kommentar ansehen
17.07.2014 19:46 Uhr von Cassiopeia711
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.07.2014 21:05 Uhr von ROBKAYE
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wasser ist "KEIN MENSCHENRECHT" laut Nestle CEO:

https://www.youtube.com/...

Dieser kleine Pisser!

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
17.07.2014 21:09 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
was macht man normalerweise mit solchen bonzen wie denen von nestlé? richtig, an die wand stellen und schießen bis die flintenläufe glühen.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
17.07.2014 21:21 Uhr von Joeiiii
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE
>>Wasser ist "KEIN MENSCHENRECHT" laut Nestle CEO:

https://www.youtube.com/

Dieser kleine Pisser!<<

Da fragt man sich aber: Welches Recht hat Nestlé auf das Wasser? Nestlé braucht es nur, um damit Profit zu machen. Andere Menschen brauchen es zum Leben. Die Schuld liegt aber nicht nur bei Nestlé. Wenn die Politiker die Konzerne und Lobbyisten nach Lust und Laune gewähren lassen, dann trägt dieses Pack mindestens die Hälfte der Schuld.
Kommentar ansehen
17.07.2014 21:44 Uhr von spliff.Richards
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@wiederwaslos

Richtig. Der Kommunismus ist dafür bekannt, das er rücksichtslos den Menschen einen der Grundbausteine des Lebens (Wasser) vorenthält. Sowas sollte nun wirklich jeder wissen (der CIA Propaganda schluckt).
Kommentar ansehen
17.07.2014 22:53 Uhr von XxSneakerxX
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das eigentliche Problem ist ja, dass wir hier drüber reden und sich trotzdem nichts ändert. Boykottieren...hmm. Ich kaufe gar keine Nestlé Produkte. Gibt es schon eine Petition?
Kommentar ansehen
18.07.2014 10:38 Uhr von bigdaddy2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach nestle Produkte nicht mehr kaufen
Kommentar ansehen
18.07.2014 10:45 Uhr von ot1702
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Seit froh das Nestle noch nicht sagt:

<< Luft ist ´´KEIN MENSCHENRECHT´´ >>

Um auf Wasser zurückzukommen:
Wehrt euch gegen die Privatisierunspläne der Wasserversorgung in den Städten und Gemeinden. Seht nach z.B. Frankreich Bordeaux
Dort haben die das Wassernetz jetzt zurückgekauft. Durch die Privatisierung wurde das Wasser immer Teurer, Chlorhaltigen d.h. die Qualität wurde schlechter. Kein Euro haben sie in die Instanthaltung der Wasserleitungen gesteckt.
Das muss alles jetzt wieder saniert werden.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?