17.07.14 11:34 Uhr
 380
 

Russland will Abhöranlage auf Kuba zur Spionage gegen die USA in Betrieb nehmen

Beim Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin auf Kuba ist klar geworden, dass dieser eine bislang nicht bekannte Dimension hat. Russland will die USA von Kuba aus ausspionieren (ShortNews berichtete).

Russland wird dazu eine Anlage auf Kuba wieder in Betrieb nehmen, die schon zu Sowjetzeiten genutzt wurde. Dabei ist zu erwarten, dass die USA diese Spionagetätigkeiten Russlands von Kuba aus als Provokation auffassen werden.

Die Anlage, die wieder in Betrieb genommen werden soll wurde im Jahr 1964 errichtet und liegt lediglich 255 Kilometer von er US-Küste entfernt. Russland hat damals 200 Millionen Dollar an Kuba gezahlt, um die Anlage zu nutzen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Russland, Betrieb, Spionage, Kuba
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz enttarnt: Chinas Geheimdienst bei LinkedIn
CDU-Politiker Spahn liebäugelt mit Minderheitsregierung
Türkei: Erdogan nennt Israel einen "terroristischen Staat"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2014 18:03 Uhr von Elektrosklave
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Russen haben doch recht.

Wie Du mir, so ich Dir.

Altes Sprichwort!

[ nachträglich editiert von Elektrosklave ]
Kommentar ansehen
18.07.2014 11:18 Uhr von lesersh
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Russen kommen den Amis über Südamerika immer näher.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?