17.07.14 11:30 Uhr
 408
 

EU gibt Druck der USA nach - Schärfere Sanktionen gegen Russland beschlossen

Im Rahmen eines Sondergipfels hat die Europäische Union neue Sanktionen gegen Russland beschlossen. Unter anderem wurden Konten von verschiedenen Personen aus Russland und der Ostukraine gesperrt. Europa ist damit einer Forderung der USA nach einer härteren Gangart gegen Russland nachgekommen.

Die USA haben die Sanktionen bereits ausgeweitet und auch russische Unternehmen auf die Liste genommen, darunter den russischen Konzern Rosneft und die Gazprombank.

Im Gegenzug will Russland seine Spionageaktivitäten von Kuba aus gegen die USA verstärken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, EU, Russland, Druck, Sanktion, Beschluss
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2014 11:30 Uhr von Borgir
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Warum keine Sanktionen gegen die USA? Die spionieren ungehemmt alles aus und spielen mit Europa einfach nur um Front gegen Russland zu machen.
Kommentar ansehen
17.07.2014 12:37 Uhr von STG33
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Warum keine Sanktionen gegen die USA? Die spionieren ungehemmt alles aus und spielen mit Europa einfach nur um Front gegen Russland zu machen.

USA und ihre Weltherrschaft im Jahre 2014. Um die Weltherrschaft auch in den nächsten Jahren voranzubringen, will die USA mit England, ihrem engsten verbündeten aus Europa, ihre Macht in der EU ausbauen.
Die Wasserwege haben eh und je die höchste Priorität für die USA... jetzt soll es in Europa weitergehen, u.a. in Polen sollen USA-Stützpunkte geschaffen werden. Andere werden folgen.
Bei dem, was Israel im nahen Osten erledigen soll... werden die spez. Freunde aus Europa ihr Zutun geben.
Nach dem Motto: Alles für das Wohl des Weltfriedens, also alles für die Kinder ;)

Die Wirklichkeit ist eine andere: seit 14. Mai 1948 bis heute wird "Palästina" bestohlen, zugebombt, ignoriert!
Nach dem Motto: Alles für das Wohl des Weltfriedens, also alles für die Kinder ;)


[ nachträglich editiert von STG33 ]
Kommentar ansehen
17.07.2014 12:54 Uhr von STG33
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Putin hat bereits davor gewarnt das diese Sanktionen ein Bumerang werden. Und da der Russe in dieser Krise immer schon einen Schritt voraus war, gibt es bestimmt ne richtige Klatsche!

Du verkennst die Situation... Störmanöver ja, die allerdings einen hohen Preis haben... Eine Klatsche wird es in den nächsten 15 Jahren nicht aus Russland geben und das ist auch gut so, weil Russland ein Freund der EU sein sollte wie die USA. Europa muss sich aber von der alleinigen Freundschaft zur USA frei machen! Jetzt oder nie!!!
Kommentar ansehen
17.07.2014 16:07 Uhr von borussenflut
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Freiheit das Ziel ,
wir stehen Spalier .
USA befiehl ,
wir folgen dir .

Fast wie damals...........
Kommentar ansehen
17.07.2014 16:18 Uhr von Patreo
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Richtig STG33 weil es in Russland derzeit keine homophoben antidemokratischen Übergriffe auf homosexuelle Einwohner gibt, keinen Rassismus gegen andere Ethnien, keine Beschränkung der Pressefreiheit, keine Zensur, keine willkürliche Unterdrückung einer MÖGLICHEN Opposition im politischen Sinne, keine massive Korruption seitens der Oligarchen.
Um es nochmal OHNE Ironie auszudrücken: All diese Missstände DIE gibt es dort in Russland. Russland ist was Klagen gegen Menschenrechtsverletzungen angeht führend
Wann genau warst du das letzte Mal in Moskau? (Seis um St.Petersburg.)

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
17.07.2014 16:53 Uhr von einerwirdswissen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann nur hoffen,dass Putin auf seine Art und Weise mit diesen erpresserischen Sanktionen umzugehen weis.
Zu unseren Politikern kann ich nur sagen: Ich hoffe dass jemand in diesem Land genug Arsch in der Hose hat und euch für euer Handeln bestraft.
Die dummen Amis drehen Europa den Gashahn zu und das Ferkelschwein lässt sich alles gefallen.
(Ich weis dass ich überwacht werde!)
Kommentar ansehen
17.07.2014 20:43 Uhr von creek1
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Russland hat sich schon andere Freunde in der Welt gesucht.
Die sogenannten BRICS- Staaten ( Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika ) arbeiten in allen Bereichen zusammen. Sie stellen übrigens 40% der Weltbevölkerung.
Damit scheißen die Russen auf die EU und USA.
Die US-Firma Exxon wird demnächst aus Russland rausgeschmissen.
Wenn Europa so weiter macht, werden wir bald sehr viele Arbeitslose mehr haben, weil diese Länder keinen Handel mehr mit Deutschland ( EU ) betreiben.
Kommentar ansehen
18.07.2014 10:10 Uhr von STG33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@creek1
mm... nichts Neues, was du hier schreibst! Nur, dass man dein Parteibuch jetzt auch kennnt.

Hier geht es um Europa...
@EU gibt Druck der USA nach - Schärfere Sanktionen gegen Russland beschlossen
...oder anders formuliert:
Die GRUNDSÄTZE Europas für den Weltfrieden! (ohne England) Sorry...das ist die zentrale Frage...
Vielleicht schreiben welche etwas hierzu.
Kommentar ansehen
18.07.2014 18:49 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
EU gibt Druck der USA nach

Leider kennen wir es ja nicht anders!
Kommentar ansehen
20.07.2014 19:49 Uhr von hellboy13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also die USA gibt selbst nach ! Top!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?