17.07.14 10:22 Uhr
 210
 

"Judas Priest"-Gitarrist Glenn Tipton musste für die Band Opfer bringen

Glenn Tipton, Gitarrist der Heavy Metal-Band "Judas Priest", hat sich gegenüber "Horns Up Rocks!" zu den Opfern geäußert, die er in seiner 40-jährigen Laufbahn für die Band bringen musste.

"Für mich ist das größte Opfer mein Haus, meine Familie und meinen Hund verlassen zu müssen. Ich liebe mein zu Hause sehr. Ständig in Hotels leben zu müssen fällt mir schwer. Die Zeit auf der Bühne ist herrlich - ich genieße jede einzelne Sekunde. Nur das Reisen ist sehr anstrengend", so Tipton.

Der zweite Gitarrist, Richie Faulkner, antwortete auf die gleiche Frage, dass er bislang noch kein Opfer hat bringen müssen. Wenn man mit den Metal-Göttern zusammen die Fahne schwingen dürfe, hätte man keine Opfer gebracht, so Faulkner weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Opfer, Band, Gitarrist, Judas Priest, Judas
Quelle: metal-hammer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2014 15:34 Uhr von Fabrizio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Fahne schwingen?
Kommentar ansehen
17.07.2014 17:00 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man teilweise 1 Jahr auf Tour ist,dass weckt schon Heimweh und Sehnsüchte.
Hoffe euch trotzdem 2015 hier in Deutschland zu sehen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?