16.07.14 19:46 Uhr
 1.653
 

Palästina: Israelische Luftwaffe tötet vier Kinder beim Fußballspielen am Strand

Am Strand von Gaza sind vier palästinensische Kinder durch einen Luftangriff der israelischen Luftwaffe getötet worden.

Es sind bereits über 200 Palästinenser durch Luftangriffe getötet worden und mehr als 1.600 wurden verletzt.

Die Hilfsorganisation "Save the Children" gab außerdem bekannt, dass laut Schätzungen bereits 25.000 Kinder in der Region durch den Krieg traumatisiert sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Zako123
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Strand, Palästina, Luftwaffe
Quelle: stuttgarter-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

81 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2014 19:52 Uhr von Patreo
 
+42 | -11
 
ANZEIGEN
@Sarkast

Was für eine Art von inhumanen und rassistischen Nonsense soll das bitte sein?
Das sind Menschen, die da sterben, keine Parasiten oder eine Plage


[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
16.07.2014 20:20 Uhr von Zako123
 
+25 | -13
 
ANZEIGEN
Bitte nicht wundern, wenn die Familienmitglieder dieser Kinder zu "Terroristen" werden...
Kommentar ansehen
16.07.2014 20:32 Uhr von Patreo
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Zoko123 Problem aus der Nachricht ist ja auch noch zusätzlich doppelt bitter:

Bereits früh am Mittwoch hatten die israelischen Streitkräfte mindestens eine Viertelmillion Menschen im nördlichen Gazastreifen aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen. Schon in der Nacht zuvor hatten sie die Wohnhäuser mehrerer Hamas-Führer in dem Palästinensergebiet bombardiert, darunter die Bleibe des Spitzenpolitikers Mahmud Sahar. Automatisierte Telefonanrufe, Flugblätter und SMS-Kurznachrichten riefen die Palästinenser auf, die Gegenden um Beit Lahia, Sadschaija und Saitun zu verlassen.

Das Hamas-geführte Innenministerium in Gaza warnte die Palästinenser nach Medienberichten jedoch, dem Aufruf Folge zu leisten. Die Nachricht der Israelis solle nur „Chaos und Verwirrung stiften“, hieß es demnach in einer Mitteilung. Dennoch hatten bis zum Nachmittag rund 21.000 Menschen in Schulen des Hilfswerks der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge (UNRWA) Schutz gesucht.

Ob Israel Bodentruppen in den Gazastreifen entsenden wird, war am Abend unklar. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte für Mittwoch eine Intensivierung der Angriffe gegen die radikal-islamische Hamas angekündigt. Eine zuvor von Ägypten vorgeschlagene Waffenruhe hatte am Vortag nur wenigen Stunden gehalten, lediglich Israel hatte sich daran gehalten.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
16.07.2014 20:46 Uhr von magnificus
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Drei mickrige Sätze?
Kommentar ansehen
16.07.2014 21:46 Uhr von Patreo
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Kritikglobalisierer die Anzahl der Bunker im Gazastreifen ist unterrepräsentiert (von der Qualität ganz zu schweigen).
Kommentar ansehen
17.07.2014 00:14 Uhr von Pils28
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Erstmal ist Verantwortlich, wer den Abzug drückt und wer den Befehl dazu gibt. Danach sucht man nach Rechtfertigungen.
Und ich sehe langsam nicht einmal mehr, wie diese hypothetisch aussehen könnte. Das sind organisierte Verbrechen und die Verantwortlichen gehören vor ein Gericht!
Kommentar ansehen
17.07.2014 01:42 Uhr von ElChefo
 
+10 | -17
 
ANZEIGEN
Patreo

...dann sollte die Hamas vielleicht ihr Geld statt für Raketen eben für Zivilschutz ausgeben. Aber Moment. Ohne Raketen bräuchten sie auch keine Bunker bauen ;-)


Pils28

...verantwortlich ist auch, wer jemanden dazu bringt, den Abzug drücken zu müssen. In erster Linie als Derjenige, der den Befehl erteilt. Nach sorgfältiger Prüfung dann derjenige, der den Anlass für den Befehl gegeben hat.
Vor Gericht gehören dann so Menschen wie Ismail Haniyya und Khaled Maschaal.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
17.07.2014 03:31 Uhr von shadow#
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Tote Israelis durch Hamas-Raketen in der letzten Woche:
Immer noch 0.
Kommentar ansehen
17.07.2014 03:50 Uhr von Sinaara
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Jo absolut nicht gerechtfertigt....

Siehe die andre News mit dem "Anklopfen" bevor die Rackete einschlägt.
Kommentar ansehen
17.07.2014 09:35 Uhr von Patreo
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Waghalsig bitte überprüfe deine Fakten, bevor du fremdenfeindliche Anschuldigungen machst: Es sind weniger die JEWS sondern Israelis.
Gegenfrage ist nur ein Jude weniger Mensch bzw. eigentlich ein Israeli, der stirbt?

Soll nach deiner Logik der Raketen Schutzschild abgestellt werden, damit einfach mehr auf israelischer Seite sterben, damit es in deinen persönlichen Augen gerechtfertigter aussehe?
Ist das deine humane Antwort?^^

Wenn der arabische Zusammenhalt so gut ist, die Sympathie so stark, warum frage ich mich hat der Emir von Quatar nicht noch mehr gespendet für ein vergleichbares Abwehrsystem in den palästinensischen Gebieten oder für Bunkeranlagen?



,,Palästinenser jubeln Radikalen zu
Raketenangriffe machen Hamas populärer

Die Hamas feuert Raketen auf Israel, Israel reagiert mit Luftangriffen. Am Ende sterben immer nur Palästinenser - dennoch jubeln diese der radikalislamischen Organisation zu. Doch die Frage ist, wie lange noch."
http://www.n-tv.de/...

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
17.07.2014 10:11 Uhr von Patreo
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@Waghalsig als was kann man dann folgendes werten?
9.July 2014
,,A rocket launched from Gaza on June 24 fell short of its intended target in Israel and killed a three-year-old Palestinian girl and injured three other children in Beit Lahiya."
http://www.hrw.org/...

Müsste man dann nach deiner Logik nun Palästinenser Zahn um Zahn töten, weil sie Palästinenser getötet haben?
Und um den Mord zu sühnen müssten dann um das Verhältnis zu wahren Palästinenser noch mehr Palästinenser töten.
Tolle Logik.
Kommentar ansehen
17.07.2014 10:46 Uhr von sooma
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
«"Die Morde zeigen immer mehr die Problematik um die 1,7 Millionen Bewohner des Gazastreifens, welche zwischen die mächtige Militärmaschine Israels und den Militanten der Hamas und ihrer verbundenen Unternehmen geraten, welche Raketen auf Israel abfeuern mit wenig Rücksicht, wie die Reaktion (Israels) die Menschen, die im Gaza gefangen sind, aussieht. Praktisch sind die Menschen im Gaza durch die Grenzkontrollen Israels zunehmend eingesperrt. Ägypten versucht zu vermitteln. Die meisten Menschen in Gaza haben nichts mit dem immerwährenden Konflikt zu tun, können ihm nicht entkommen". [...]

Der Wirtschaftsminister von Israel erklärte auf CNN am Donnerstagvormittag kühl, er könne kein Mitleid mit der betroffenen palästinensischen Familie fühlen, diese hätte ihre vier Jungs angeblich als Kriegs-Schutzschild an den Strand geschickt. Doch: In der New York Times las sich das anders. Dort berichtete der Reporter, dass die Familie ihre vier Jungs neun lange Tage eingesperrt gehabt habe und die Jungs endlich einmal wieder raus gewollt hätten.

Der Strand, so habe man gedacht, sei ein sicherer Ort vor israelischen Angriffen. 100 Meter von den Tötungen der Jungs entfernt liegt ein Hotel, in dem zahlreiche Journalisten untergebracht sind – unter anderem vom amerikanischen TV-Sender ABC. Deshalb gibt es mehrere Videos, welche die die Tötungen der vier Jungen dokumentieren und zeigen: Es war den israelischen Militärs scheinbar egal, die vier Jungen zu töten. Denn obwohl schon ein Junge tot am Strand lag, wurde kurz darauf eine zweite Bombe gezündet. Sie tötete die anderen drei Jungen.»

http://www.kriegsberichterstattung.com/...

Und auch: http://www.stern.de/...

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
17.07.2014 10:59 Uhr von Patreo
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
NBC NEWS:
,,Ashraf al-Qidra, spokesman for the Gaza Health Ministry, said: "This is a cowardly crime.”

"When the first shell hit the land, they ran away but another shell hit them all," said Abu Hassera, 22, whose shirt was stained with blood. "It looked as if the shells were chasing them," he told Reuters.

Israel’s military has warned tens of thousands of Palestinians to leave their homes as the conflict escalates, raising fears that a full ground invasion of Gaza is imminent. However, many do not heed the warnings because Hamas dismisses them as psychological propaganda – and because it is not immediately clear where Palestinians are supposed to go while the entire Gaza Strip is under threat of Israeli airstrikes."
http://www.nbcnews.com/...
Kommentar ansehen
17.07.2014 11:24 Uhr von tutnix
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Patreo

haben die israelis eigentlich auch einen plan, wo die alle hin sollen? ist ja nicht so, das die palästinenser aus gaza raus könnten, geschweige das überhaupt grossartig platz ist um die "flüchtlinge" irgendwo anders unterzubringen.
Kommentar ansehen
17.07.2014 11:26 Uhr von Patreo
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
STG33 hast du für diese antisemitische Behauptung einen Beweis?^^
Weil die größten Medienkonzerne deutsche Familienunternehmen sind bzw. von Deutschen geleitet werden?
Weil der ZdJ jahrelang ein NPD Verbot fordet und es die Partei noch gibt?
Kommentar ansehen
17.07.2014 16:22 Uhr von Patreo
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@tutnix: Da Ägypten die Vermittlungen zu einer Waffenruhe angeregt hat, meine ich mich zu erinnern, dass eine solche von der Hamas abgelehnt worden ist und nicht von der israelischen Regierung (wobei ich das gut und gerne beiden Monstrositäten zuschreiben könnte).
Kommentar ansehen
17.07.2014 19:13 Uhr von tutnix
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Patreo

irgendwie beantwortet das meine frage nicht ;).
Kommentar ansehen
17.07.2014 23:44 Uhr von Patreo
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Es beantwortet die Frage teilweise. Die Grenzen im Falle einer humanitären Hilfe wäre offen (auch für Flüchtlinge)
Der Gazastreifen hat überdies 360 km² Fläche.
Die Kinder sind in diesem Fall von Granaten getötet worden.
Sofern es sich nicht um eine gezielte Tötung von Zivilsten durch die IDF handelt, was auch durchaus im Bereich des Möglichen liegt haben wir folgende Waffen zur Auswahl, wie ich gerade bei Wikipedia nachgeschaut habe:


von dem kleinsten Kaliber Mk 47 Striker bis hin zum 90mm Matador (gab Gerüchte dass wir die beim Bund auch bekommen sollten, habe sie aber nicht gesehen: Bei uns gilt immer noch die Stadart Gramawa 40mm)
(quelle: Wikipedia)

Aber selbst diese Geschosse decken innerhalb ihres Todesradius nicht die Gesamtfläche des Gazastreifens von 360km² ab.
Das ist natürlich insofern eine zynische Berechnung, als dass der Gazastreifen von der Bevölkerungsdichte an Köln und München rankommt.
Was sich Israel bewusst aber ebenso die Hamas ist, welche laut Menschenrechtsorganisationen die Bevölkerung als Lebenschild missbraucht und dafür sogar bejubelt wird während Israel jede Rakete damit blind rächen will und natürlich dabei Menschen sterben.
Kommentar ansehen
18.07.2014 13:40 Uhr von Schillerlocke
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Das war aber nicht die Luftwaffe sondern ein israelisches Schiff was auf die Kinder in voller absicht schoss während sie versuchten zum sicheren Hotel zu flüchten wo die internationale Presse untergebracht ist und der sicherste Ort in ganz Gaza ist.

Die Kanone verfolgte ganz gezielt die Kinder am Strand und schoss mehrere salven auf die Kinder.
Es war auch kein versehen, da man mit blossem Auge schon erkennen konnte das es sich um kleine Kinder handelte und mit dem hypermodernen equipment was die israelische Armee hat, ist es klar das auch die besatzung die Kinder identifizierte.

Warum man verbreitet das es die Luftwaffe war?
Ganz einfach die westliche Pro-Israelische Presse kann den Vorfall nicht vertuschen, weil das ganze praktisch vor den Augen der gesammten internationalen berichterstatter geschah, aber was gedruckt und berichtet wird entscheiden immer noch die Personen in den Redaktionen, also kann man das so auslegen das ein Flugzeug eine Bombe warf aus grösserer Höhe und deshalb die kleinen Kinder nicht als Kinder identifizieren konnte, SO FUNKTIONIERT PROPAGANDA.
Es war ein Schiff und alle Augenzeugen vor Ort berichteten auch von Anfang an das die Kanone des Schiffes den Fluchtweg der Kinder folgte und mehrere Salven schoss bis zum Treffer inmitten der kleinen Gruppe.

Israelische Soldaten machen meistens keinen hehl daraus das sie ALLE Araber am liebsten ausrotten wollen.
Männer,. Frauen Kinder alles.
Das ist die mentalität hinter dem Israelischen Militär und da JEDER Israeli ob Frau oder Mann zum Militär geht passiert diese indoktrination praktisch nachfolgend zu der indoktrination des Kindergartens und der Schule.
Unter diesem Umstand leiden die Palästinenser schon seit es Zionisten in Palästina gibt also schon bevor Israel gegründet wurde und zionistische Terroroganisationen Massaker an Palästinensischen Zivilisten verübten um sie zu hunderttausenden aus dem Land zu vertreiben wo dann "der Judenstaat" wie Herzl es nannte , entstehen sollte.
Selbst in der israelischen Regierung rufen Politiker zur totalen ausrottung aller Palästinenser auf, man stelle sich das einmal in einem westlichen Staat vor..
Mir ist schon klar das die Moslemhasser soetwas begrüssen würden und am liebsten selbst die Kinder lebendig in einen Fleischwolf schieben würden, also spart euch die Kommentare.
Kommentar ansehen
18.07.2014 13:51 Uhr von Schillerlocke
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ Patreo

"Was sich Israel bewusst aber ebenso die Hamas ist, welche laut Menschenrechtsorganisationen die Bevölkerung als Lebenschild missbraucht und dafür sogar bejubelt wird während Israel jede Rakete damit blind rächen will und natürlich dabei Menschen sterben. "

Israel hat aber modernste Lenkwaffen zur verfügung und trotzdem schiessen sie in Wohnhäuser und Wohnblöcke in denen sie angehörige der Hamas vermuten und töten dort die GESAMMTE Familie nebst umstehende , nebst Nachbarn und so weiter also nicht nur die Hamas Kämpfer , oder?

Israel nimmt sehr wohl billigend in Kauf mit JEDER Bombe die sie in die Menge werfen sehr viele Zivilisten zu töten, oder?
Kommentar ansehen
18.07.2014 13:52 Uhr von Patreo
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
,,Das war aber nicht die Luftwaffe sondern ein israelisches Schiff was auf die Kinder in voller absicht schoss während sie versuchten zum sicheren Hotel zu flüchten wo die internationale Presse untergebracht ist und der sicherste Ort in ganz Gaza ist."
Das kann durchaus möglich sein. Wenn das stimmt wo kann man das bestätigt sehen?

,,Ganz einfach die westliche Pro-Israelische Presse kann den Vorfall nicht vertuschen, weil das ganze praktisch vor den Augen der gesammten internationalen berichterstatter geschah"
Wer ist die Pro Israelische Presse? IM Moment haben wir mehr Pressestimmen gegen Israel als für.

,,also kann man das so auslegen das ein Flugzeug eine Bombe warf aus grösserer Höhe und deshalb die kleinen Kinder nicht als Kinder identifizieren konnte, SO FUNKTIONIERT PROPAGANDA."
Nein so funktioniert deine subjektive Auslegung der Geschehnisse

,,Israelische Soldaten machen meistens keinen hehl daraus das sie ALLE Araber am liebsten ausrotten wollen."
Es gibt mit Sicherheit solche, aber bei knapp 1500 (http://en.wikipedia.org/...) Arabern in der IDF, würde das (da du hier ja pauschale Urteile triffst) auf eine sich selbst hassende Ethnie verweisen.
Dafür hast du auch Belege?

,,Das ist die mentalität hinter dem Israelischen Militär und da JEDER Israeli ob Frau oder Mann zum Militär geht passiert diese indoktrination praktisch nachfolgend zu der indoktrination des Kindergartens und der Schule."
Das ist schlichtweg gelogen.
Orthodoxe Juden müssen nicht, arabische Israelis müssen nicht, Einwanderer über 30 müssen nicht.
Es gibt Israelis die sich für Frieden einsetzen: Für die Haaretz arbeiten Araber wie Juden.
Es gibt Friedensaktivisten, die gedient haben. Es gibt Vereinigungen von Veteranen, die auf Vergehen der IDF hinweisen
http://www.breakingthesilence.org.il/

,,Unter diesem Umstand leiden die Palästinenser schon seit es Zionisten in Palästina gibt also schon bevor Israel gegründet wurde und zionistische Terroroganisationen Massaker an Palästinensischen Zivilisten verübten um sie zu hunderttausenden aus dem Land zu vertreiben wo dann "der Judenstaat" wie Herzl es nannte , entstehen sollte."
Das Massaker von Hebron galt gegen Juden

,,Mir ist schon klar das die Moslemhasser soetwas begrüssen würden und am liebsten selbst die Kinder lebendig in einen Fleischwolf schieben würden, also spart euch die Kommentare."
Könnte man, wenn du entweder Belege aufzeigen könntest oder gewisse Tatsache nicht einseitig ignorieren würdest
Die Leugnung, dass durch Hamasangriffe auch die eigenen Leute gestorben sind (wenn auch nicht intentional, da die Rakete vor ihrem eigentlichen Ziel in Israel im Gazastreifen abstürzte Zivilisten getötet hat).

So funktioniert Propaganda Schillerlocke: Einseitige Dämonisierung einer Partei bei einem pauschalen Urteil einer ganzen Ethnie, anstatt zu erkennen, dass auf beiden Seiten Extremisten existieren, die Menschenrechte verletzen und es nicht DAS TÄTER oder OPFERVOLK gibt

,,Israel nimmt sehr wohl billigend in Kauf mit JEDER Bombe die sie in die Menge werfen sehr viele Zivilisten zu töten, oder?"
Ich kann mir vorstellen, dass die israelische Regierung es in Kauf nimmt, dass unter den palästinensischen Zivilisten Opfer zu beklagen sind, wenn Israel auf den Raketenbeschuss der Hamas antwortet.
Die israelische Regierung ist in erster Linie der israelischen Bevölkerung verpflichtet. Was Grausamkeiten gegen Palästinenser nicht rechtfertigen darf und diese geahndet werden müssen.
Die Hamas hat als Regierung die Verpflichtung ihr Volk nach besten Wissen und Gewissen zu schützen.
Wie der Missbrauch durch lebendige Schutztschilder diesem Tatbestand gerecht wird, ist für mich fraglich.
Amnesty International und HRW hat dies zurecht, wie auch Verbrechen durch die IDF stark verurteilt.
Darum geht es hier zu zeigen, dass sowohl die Hamas wie auch die israelische Regierung der zivilen Bevölkerung Palästinas Schaden zufügen.

1) Israels Regierung beantwortet die Bedrohung durch die Hamas durch den Raketenbeschuss mit eigenem Beschuss (wobei im Arsenal der IDF mit ziemlicher Sicherheit genügend Waffen vorhanden sind ein Gebiet von knapp 360km² menschenleer zu machen.)
2) Die Hamas sieht in ihrer Situation Forderungen durchzusetzen und das Volk innerhalb eines Feindes zu einen (und somit die eigene Macht) innerhalb eines ebenfalls völkerrechtswidrigen Raketenbeschusses auf Israel (mit der Hoffnung soviel Schaden wie halt möglich anzurichten unter dem gegebenen Waffenarsenal)
3) Zusätzlich gibt es Menschenrechtsverfehlungen durch die IDF bei der palästinensische Zivilisten nicht als mögliche unbeabsichtigte Verluste sondern gezielt getötet werden
4) Durch die Hamas wird die Bevölkerung als lebendiges Schutzschild instrumentalisiert.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
18.07.2014 14:06 Uhr von Patreo
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
P.S Welche andere Intention hat ein Raketenbeschuss der Hamas außer möglichst jemanden in Israel damit zu schaden.
Die Raketen werden ja wohl in bewohnte Gebiete abgefeuert.
Nicht vereinzelt, sondern zu Hunderten.
Dass es weniger Tote gibt auf Seiten der Israelis ist doch nicht der Verdienst oder die Intention der Hamas, sondern geschuldet den Schutzvorkehrungen auf der israelischen Seite.

Wir kommen glaube ich früher oder später dann zu einem ideologischen Knackpunkt:
Gerechtfertigter Angriff/Töten. bzw. ungerecht.

Ist es dann so, dass ein israelischer Toter durch einen Raketenbeschuss dann weniger zu kritisieren sei, da Israel als Besatzungsmacht hier wahrgenommen wird, womit Israelis zu Tätern werden und der Tote dadurch legitimerer wird, bei gleichzeitiger Verurteilung Israels für tote zivile Opfer?
Ist das Völkerrecht oder die Wahrung von Menschenrechten eine Einbahnstraße? Weil die israelische Regierung gegen das Völkerrecht verstößt, hat die Hamas das Recht gegen das Recht zu verstoßen, um angeblich selbiges zu wahren (wobei sie es in den eigenen Gebieten ja ohnehin zu Verletzung von Menschenrechten kommt: Repressalien bzw. Verfolgung von Oppositionellen, Ermordung von eigenen Zivilisten. Und ich rede nicht einmal von der Korruption im Bezug auf Hilfsgelder).


[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
18.07.2014 14:23 Uhr von Schillerlocke
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Schön das du allen Fragen ausgewichen bist und auch schön wie du versuchst zionistische Propaganda mit einzuflechten das der illegale besatzer Israel GENAUSO Schuldig ist wie die seit Jahrzehnten unterdrückten und terrorisierten Palästinenser, selbst VOR der gründung Israels.

War mir schon vorher klar, das du nur versuchst propaganda für Israel zu verbreiten aber durch deine Argumente kann man das auch schön erkennen.


Nein Patreo, es GIBT ein Tätervolk und das ist Israel und das ist deswegen so weil Israel und NICHT Palästina ein fremdes Volk seit Jahrzehnten illegal besetzt und illegal Siedlungen baut und illegal Land konfisziert und illegal die Heimkehr der vertriebenen verhindert und illegal Menschen gegen ihren Willen deportiert.

Und da Israel auch noch demokratisch ist und somit das Volk SELBST entscheidet welche richtung Israel gehen soll und seit Jahren radikale Zionisten und religiöse Faschisten in ihre Regierung wählt, die damit werben das sie Palästinenser vertreiben wollen und weitere Siedlungen bauen wollen und Jerusalem komplett und im ganzen den Juden und Israel gehört, ja lieber Patreo somit haben wir nicht nur eine kriminelle Regierung sondern auch ein TÄTERVOLK und natürlich gibt es wie in JEDEM Tätervolk auch kräfte die nicht rassistisch oder faschistisch sind, also auch in Israel aber die mehrheit hat sich dazu entschieden Araber nicht nur zu hassen sondern ihre existenz in Palästina aber auch in Israel zu beenden.

Das ist die realität und das sagen selbst die israelischen Menschenrechtsorganisationen an deren existenz und gutem willen ich keinesfalls zweifeln möchte.
Ich möchte auch nicht daran zweifeln das es offiziell eine anweisung gibt zivilisten zu schonen "wenn möglich" dann legt man halt "wenn möglich" sehr weit aus und das ist dann der Beruf der Sprachrohre der israelischen Regierung wie zb von Mark Goebbels Regev, der Sprecher für Netanjahu.

Ich habe selten einen Menschen erlebt der selbst das kaltblütige Morden von Kindern gleich im Anschluss damit begründet das die Hamas für die ermordung der Kinder verantwortlich ist und nicht die besatzung des Schiffes die die Kinder mit mehreren Salven unter beschuß nahmen direkt VOR dem Hotel in dem die gesammte internationale Presse untergebracht ist und die auch ganz klar berichteten das es ein Israelischen Boot war und auch Israel bestätigte den Vorfall als solchen allerdings schoss das Schiff natürlich wie immer auf "terroristen" was ja im weitesten Sinne bei der großen mehrheit der Israelischen bevölkerung ja stimmt, so hat es eine Abegordnete in der Regierung ja auch genannt, ALLE sind "Terroristen" Ob Frauen, Kinder ALLE.

Soetwas sitzt in der demokratisch gewählten Regierung Israels.
Noch Fragen, ?
Kommentar ansehen
18.07.2014 14:40 Uhr von Patreo
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
,Schön das du allen Fragen ausgewichen bist und auch schön wie du versuchst zionistische Propaganda mit einzuflechten das der illegale besatzer Israel GENAUSO Schuldig ist wie die seit Jahrzehnten unterdrückten und terrorisierten Palästinenser, selbst VOR der gründung Israels."
Entschuldige sind für die Amnesty International zionistische Propaganda?
Wenn ja, dann wären nach der Logik Vergehen der IDF die selbige Amnesty International anprangert islamistische Propaganda?
Die Hamas begeht ebenso wie die israelische Regierung nachweislich Verletzungen der Menschenrechte und des Völkerrechts, wo genau ist das jetzt zionistische Propaganda?^^

,War mir schon vorher klar, das du nur versuchst propaganda für Israel zu verbreiten aber durch deine Argumente kann man das auch schön erkennen."
Indem ich hinweise, dass es Menschenrechtsverletzungen durch die IDF gibt?
Bist du sicher, dass du rational argumentieren kannst:-)

,,Nein Patreo, es GIBT ein Tätervolk und das ist Israel und das ist deswegen so weil Israel und NICHT Palästina ein fremdes Volk seit Jahrzehnten illegal besetzt und illegal Siedlungen baut und illegal Land konfisziert und illegal die Heimkehr der vertriebenen verhindert und illegal Menschen gegen ihren Willen deportiert."
Du gehst hier nochmals von einem rassistischen Pauschalurteil aus, was a) inhuman ist, da du nicht jeden persönlich kennst und b) nicht komplett den Fakten entspricht.
Zunächst einmal bitte ich auch um Aufklärung wenn du von Palästina als Land sprichst, so haben wir ein politisches Konstrukt, dass bedauerlicherweise erst seit einigen Monaten von der UN unter Beobachtungsstatus steht. Damit wäre von einem Palästina seit Jahrzehnten zu sprechen nicht akkurat, ebenso wie du unterschlägst, dass es auch innerhalb Israels Widerstand gegenüber den Missständen im Land gibt.

,,Und da Israel auch noch demokratisch ist und somit das Volk SELBST entscheidet"
Wenn jedes Land ihrer Führung verdient hat, dann bitte ich um Klärung, warum a) über eine Millionen Araber in Israel nicht mehr Druck ausüben? b) wenn jedes Land die Regierung verdient, warum Palästinenser ihre eigenen Leute umbringen (berichtet durch die selben Menschenrechtsorganisationen, die von den Untaten der IDF berichten)?

,,ja lieber Patreo somit haben wir nicht nur eine kriminelle Regierung sondern auch ein TÄTERVOLK und natürlich gibt es wie in JEDEM Tätervolk auch kräfte die nicht rassistisch oder faschistisch sind, also auch in Israel aber die mehrheit hat sich dazu entschieden Araber nicht nur zu hassen sondern ihre existenz in Palästina aber auch in Israel zu beenden."
Bewiesen nochmals auf Basis deiner eigenen Erkenntnis. Nicht auf Tatsachen, Umfragen, Unabhängigen Berichten.
Wenn dies der Wahrheit entsprechen würde: Frage, warum gibt es Palästinenser noch? Warum steigt die Geburtenrate im Gazastreifen (so schlimm die Bedingungen dort sein mögen), warum wurde der Flecken Erde nicht ausgerottet?

,,Das ist die realität und das sagen selbst die israelischen Menschenrechtsorganisationen an deren existenz und gutem willen ich keinesfalls zweifeln möchte."
Selbstverständlich indem du in deinem Vorpost noch behauptet hättest, wie sehr Mitglieder bzw. die meisten der IDF sich den Tod aller Araber wünschen würden. Nochmals gilt es auch für die Aktivisten, die 20 Prozent arabischen Anteil in Israel auch?


,,ch habe selten einen Menschen erlebt der selbst das kaltblütige Morden von Kindern gleich im Anschluss damit begründet das die Hamas für die ermordung der Kinder verantwortlich ist"
Hast du auch in diesem Falle nicht, weil du das ließt innerhalb deines einseitigen Hasses was du lesen willst.
Ich habe gesagt, dass es durchaus möglich ist, dass das Boot gezielt die Kinder beschossen hat, nur auf dein Wort alleine verlasse ich mich nicht, sondern habe gefragt, wo ich das nachlesen könne.
Du stellst einseitig auch dar bzw. legitimierst auf der anderen Seite das Handeln der Hamas, die ebenfalls Täter (auch am eigenen Volke sind).
Ich sage aus, dass Menschenrechtsorganisationen das beklagen. Du nennst es prozionistische Propaganda.
Sind dadurch die Berichte der selbigen Organisationen am Mord an palästinensischen Zivilisten ebenfalls Propaganda?

,, Israel bestätigte den Vorfall" dass die Kinder als Folge der Garanaten gestorben sind, aber wo kann ich die mutwillige Ermordung bewiesen sehen. Ich habe in allen Berichten tatsächlich bisher nur von dem Vorfall aber nicht von den Details gehört. Solltest du diesbezüglich besser informiert sein bitte ich nochmals um Quellen.

,
Kommentar ansehen
18.07.2014 14:41 Uhr von Patreo
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
p.s

zu deinem Zitat der rassistischen israelischen Politikerin:
,,eitesten Sinne bei der großen mehrheit der Israelischen bevölkerung ja stimmt, so hat es eine Abegordnete in der Regierung ja auch genannt, ALLE sind "Terroristen" Ob Frauen, Kinder ALLE"

Aus der Charta der Hamas Artikel 7
,,„Die Stunde des Gerichtes wird nicht kommen, bevor Muslime nicht die Juden bekämpfen und töten, so dass sich die Juden hinter Bäumen und Steinen verstecken und jeder Baum und Stein wird sagen: ´Oh Muslim, oh Diener Allahs, ein Jude ist hinter mir, komm und töte ihn!´"
http://de.wikipedia.org/...

Soviel zu deiner Theorie aus Täter und Opfervolk
Sind basierend auf der Charta der Hamas nun alle Palästinenser judenfeindlich?

,,Der deutsche Bundesgerichtshof entschied 2004, die Hamas sei eine einheitliche Organisation, deren humanitäre Aktivitäten nicht von den terroristischen und politischen getrennt werden könnten."
http://de.wikipedia.org/...

,,A German federal court ruled in 2004 that Hamas was a unified organisation whose humanitarian aid work could not be separated from its "terrorist and political activities"."
http://www.expatica.com/...

[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-25/81   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Social-Media-Auszeit für Model Gigi Hadid


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?