16.07.14 18:53 Uhr
 1.395
 

Duisburg: Bekanntes Problemhaus wird nun endgültig geräumt

Das vor allem durch die Medien bekannt gewordene Duisburger Problemhaus "In den Peschen" steht vor der Räumung. In dem Hochhaus sind 154 Rumänen gemeldet, die nun ausziehen müssen.

Grund für die Maßnahme durch die Behörden sind die unhaltbaren Zustände im Inneren des Gebäudes.

Vertreter von Behörden stießen unter anderem auf "Fäkalien in den leerstehenden Wohnungen, Ungeziefer, Feuchtigkeit, Schimmel, herausgebrochene Balkontüren und lebensgefährliche Stromverkabelung".


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Duisburg, Räumung, Problemhaus
Quelle: rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2014 19:08 Uhr von blade31
 
+45 | -0
 
ANZEIGEN
Da haben die schonmal Wohnungen mit Sanitären Einrichtungen und kacken trotzdem in die Ecke...

*Kopfschüttel*
Kommentar ansehen
16.07.2014 19:08 Uhr von Pils28
 
+3 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2014 20:01 Uhr von Jlaebbischer
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Was ich mich bei solchen Individuen immer wieder frage ist ja, ob die in ihrer Heimat auch so mit den gemieteten Wohnungen/ Häusern umgehen...
Kommentar ansehen
16.07.2014 20:35 Uhr von sniper-psg1
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
die evolution braucht nunmal ihre zeit ,das geht nicht von heute auf morgen

die entwicklung von humanoiden geht nicht von heute auf morgen,lass tihnen noch ein paar tausend jahre und ihr werdet sehen
Kommentar ansehen
16.07.2014 22:07 Uhr von quade34
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn sie dann raus müssen ist doch nur die Fahrt nach Berlin-Kreuzberg angesagt. Frau Bürgermeisterin Herrmann wird´s wohl richten. Grün ist die Hoffnung.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?