16.07.14 18:32 Uhr
 811
 

Shkodran Mustafi ist wegen der "Gaucho-Tanz"-Kritik verärgert (Update)

Am Dienstag zeigten fünf Nationalspieler bei der Siegesfeier in Berlin den "Gaucho-Tanz". Dieser wurde von vielen Leuten stark kritisiert.

Der Abwehrspieler Shkodran Mustafi hat für diese Kritik wenig Verständnis und zeigt sich verärgert. Das tat er auch in einem Radio-Interview kund.

"Das ist meiner Meinung nach einfach lächerlich. Wir sind Weltmeister geworden. Wir wollten feiern. Für uns war das einfach ein Gesang, und wir wollten keinen lächerlich machen", sagte der Sampdoria-Profi im "Hessischen Rundfunk".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, Update, Kritik, Tanz, Gaucho
Quelle: sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Serdar Somuncu warnt: Erdogan könnte Deutschland in einen Bürgerkrieg treiben
Lukas Podolski eröffnet eigene Eisdiele in Köln
David Beckham spielt in "King Arthur"-Film mit fauligen Zähnen und Narbengesicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2014 20:50 Uhr von magnificus
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
copy/paste
Aus diesem Sch* werden mehr News, als aus dem Titel.....

Jaaaaaaaaaaa, Deutschland ist Weltmeister.

Nur zur Erinnerung.
Kommentar ansehen
16.07.2014 21:25 Uhr von sickboy_mhco
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
was es wahr 2014 eine wm!!!
Kommentar ansehen
17.07.2014 00:45 Uhr von Atheistos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich bin verärgert, dass der sich jetzt WM nennen darf....
Kommentar ansehen
17.07.2014 13:24 Uhr von Biblio
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"dass völlig normale Menschen erhobenen Hauptes einfach und ausgelassen die klasse Leistung unserer Mannschaft feiern"

Erhobenen Hauptes sieht aber anders aus. ;)
Hast Du schonmal einen König gesehen, der herumtanzt und andere dabei imitiert? Das tun nur Narren!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?